Suche Menü

| Bürogeflüster Archiv

Willkommen auf dem Blog der aus der Furche geratenen.
Flüstern auch Sie mit uns: Klicken Sie den roten Titel und senden Sie uns Ihren Kommentar.

17. Oktober 2016

 

Keine Sorge wegen der Sonne.
Es gibt sie noch …

P1060829

Herbst II        zazart  2016

10. Oktober 2016

P1030542

KIPPLER – Probe sitzen?

30. September 2016

 

Albert Baake GALERIE
Am Stadtschloss
Humboltstr. 3
14467 Potsdam

ladyrainforest2KipplerundTische 059fakirbandonifeatbarbarellafeatpage2

kreativbuero-berlin wünscht ein schönes WE

KIPPLER Besic II

29. September 2016

besic2-3

KIPPLER London calling

26. September 2016

london5


2 Kommentare:
  1. Es sei verziehen, dass meine Schuhspende keine Verwendung fand bei diesem ausgesprochen gelungenem Kippler. Respekt, der ist echt geil und neben Ippon mein Favorit.
    LG Dr.SP

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling,
    vielen Dank für Ihr Lob – wir haben uns sehr gefreut.
    Seien Sie versichert: Ihre freundliche Schuhspende (AdR.: *Original London – und historisch fundiert: New Wave*) wird von uns sehr wohl geschätzt und wohl behütet werden. Ihre Zeit wird kommen … 🙂
    Liebe Grüsse,
    Das Team

Rück-

23. September 2016

stau-01

Ende der Serie Sommer 2016

19. September 2016

 

P1030136

 

Sommer X              zazart  2016

Noch Sommer!

15. September 2016

 

P1040515

Sommer IX           zazart  2016

kreativbuero-berlin fürchtet sich vor den kommenden sechs Monaten grauer Herbst – und genießt noch einmal!

Prof. Christian Kreiß

9. September 2016

 

Interesse an einer wissenschaftlichen Betrachtung unserer Gesellschaftslage?
Die Bücher von Herrn Christian Kreiß sind absolut empfehlenswert. Titel wie „Gekaufte Forschung“ oder „Geplanter Verschleiss“ zeigen schon, dass der Mann nicht zur unkritischen Fraktion im Land gehört. Liest man seine Vita, wird klar das der Herr Professor weiß, wovon er redet – er kommt aus dem Bankwesen, war dort in leitender Position über Jahre tätig und lehrt an der Uni Aalen. Doch zeigen seine Bücher leicht verständlich anhand von realen Beispielen wie heute hierzulande der Hase läuft. kreativbuero-berlin freut sich, lang „Geahntes“ wissenschaftlich bestätigt zu sehen. Einfach lesen – und mehr wissen.

7. September 2016

 

P1060691

 

(Kunst-) Sommer VIII          zazart 2016

2. September 2016

P1030539

kreativuero-berlin wünscht ein summendes WE

Ooch det is Berlin-Mitte heut´ßutage …

30. August 2016

P1070465

Allen Nicht-Berlinern wünscht
kreativbuero-berlin einen
freundlichen Tag 🙂

26. August 2016

 

Echte Fotoarbeit:

 

P1060563

 

Sommer VII

zazart                        2016

Ooch det is Berlin-Mitte heutsßutage …

23. August 2016

 

 

P1070424

 

SOMMER V                         zaza 2016

 

22. August 2016

 

P1060554
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

STARKEN WOCHENSTART FÜR EUCH!

Recht?

18. August 2016

 

Bei Diebstahl oder Nichtzahlung von Alimenten soll – laut Justizminister und dem dicken Sigi von der SPD – der Führerschein entzogen werden?
Wir finden es extrem fragwürdig, ein Delikt mit einer Sanktion aus einem völlig differenten Rechtsbereich zu belegen. Das hatte unser Grundgesetz eigentlich so nicht vorgesehen.
Sehr klug auch, dass LKW- oder Lieferfahrer (von denen gibt es jede Menge) nach der Verurteilung wegen Ladendiebstahls ohne Lappen ihren Job verlieren werden und die Alimente nicht mehr zahlen können –
doch, clever. Hut ab!

kreativbuero-berlin möchte gratulieren – und hofft für Herrn Gabriel, dass Übergewicht nicht auch einmal wg. „Schädigung der Krankenkassen“ mit Führerscheinentzug geahndet wird. Könnte eng werden …

15. August 2016

 

 

P1070163

 

kreativbuero-berlin wünscht viel Erfolg!

 

VW bringt ein E-Auto mit 600 km Reichweite!

14. August 2016

Donald Trump läßt sofort fragen:
„S
timmen jetzt die Abgaswerte?“

kreativbuero-berlin wünscht ein Wochenende voller Blödsinn 🙂

12. August 2016

 

P1050544

 

nightrun                        zazart  2016

(Foto anklicken – mehr sehen)

Waffenhilfe

6. August 2016

Jetzt melden die Medien:
Attentäter in Deutschland wurden vor ihren Anschlägen per Telefon geleitet und gecoacht – aus Saudi Arabien.
Bei der Dankbarkeit sollten wir doch gleich noch ein paar Panzer mehr an die Saudis verkaufen! Scheinen ja echte Kumpel zu sein …
kreativbuero-berlin badet in Sarkasmus,
wünscht aber trotzdem einen schönen Tag.

Redigieren

4. August 2016

 

Wow, sooo viel Arbeit!

Wir redigieren (bearbeiten) unser
neues Buch KIFFER STERBEN .
Nach Bewältigung der Hälfte können wir schon eins versprechen:

P1070170

JEDEM LESER WIRD MINDESTENS EIN KAPITEL NICHT(!) GEFALLEN – DAS GARANTIEREN WIR!

DOCH BEI UEBER 200 KAPITELN DUERFTE DAS KEIN PROBLEM WERDEN. DENN –
SO IST DAS LEBEN ….  🙂

kreativbuero-berlin möchte an unseren ´schrillen Thriller`
BÜROKRATEN STERBEN
(hier unter FIKTIONEN) erinnern und –
wünscht einen lebensfrohen Tag!

 


1 Kommentar:
  1. Na, du hast ja Nerven! Nur ein Kapitel. Wenn ich da an all Moralys denke. Trotzdem: Weiter so! Ich werde langsam ungeduldig. 🙂

Wir hatten hier doch mal unsere KI-Diskussion –

2. August 2016

 

WIR WAREN ZU SPAET!
DIE DINGER SCHEINEN ECHT GEFAEHRLICH, JETZT STECKEN DIE MASCHINEN SCHON IN KAEFIGEN! … UND WENN DIE DOCH EINMAL AUSBRECHEN?

P1070434

KREATIVBUERO-BERLIN WÜNSCHT
EINEN MENSCHLICHEN TAG 🙂

 

Kein Erdogan in Köln

31. Juli 2016

 

Man stelle sich vor:
Ein deutscher Minister mietet ein Stadion und macht mit riesigem Tam-
Tam für die Christlich-Demokratische-Union in der Türkei Wahlkampf bei den 14.000 Deutschen, die ständig in und um Antalya leben.
Ob ihm das in der Türkei erlaubt werden würde?
Autokrat Erdogan findet kein (Ziegen-)Haar in der Propaganda-Suppe.
Interessant, dass die glühenste Anhängerschaft des „GRÖDAZ!“
(„Größter Demokrat aller Zeiten!“)
die Türken in Deutschland (!) sind.

DIE HABEN GUT TRÄUMEN –
DIE MÜSSEN NICHT UNTER
IHM LEBEN!

kreativbuero-berlin wünscht Köln (beste Grüsse an Dr. Pieperlig 🙂  )
einen ruhigen Sonntag.


6 Kommentare:
  1. Wir sitzen zu Hause und überlegen wie wir vom Rechtsrheinischem ins Linksrheiinische kommen. Wir müssen an den Erdogan Anhängern (in der Deuzer Werft) vorbei, laufen aber Gefahr in die Gegendemo der Faschos zu stolpern. In den linken „Schwarzen Block“ zu geraten ist auch nicht erstrebenswert – wir sind zwar fit, aber trotzdem keine 30 mehr. Also wohin für „Links“ gegen Erdogan und ohne Gewalt? Und wie? Die Straßenbahn fährt nicht. Also bei Regen mit dem Fahrrad über die Autobahnbrücke. Hoffentlich geht das gut. Vielleicht aber bleiben wir doch zu Hause auf dem Sofa – und schimpfen aus der Ferne. Mal sehen. LG Dr.SP

  2. Wenn es schon nass von oben ist, sollte es doch einfach sein von einem Ufer zum anderen zu kommen: SCHWIMMEN! 🙂
    Beste Wünsche für besseres Wetter und schlaue Mitbürger,
    Liebe Grüsse,
    zaza

  3. In unserer Verzweiflung ist ein solcher Tipp nicht gerade zielführend. Den Rhein schwimmend zu überqueren ist lebensgefährlich. LG Dr.SP

  4. Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling,
    leider können wir mangels Ortskenntnis nicht helfen – Vorschläge über D.-dorf zu fahren sind wohl ebenso wenig hilfreich wie die unqualifizierten Ausführungen des Herr z. (Scheint die Pubertät zu sein). Vielleicht ist ihre wertvolle Zeit in der Unterstützung von Internetprotesten/petitionen besser angelegt?
    Mit freundlichen Grüssen,
    Das Team

  5. Nun sind wir wieder zu Hause. Wozu die ganze Aufregung? Fast für nix. Die Erdogan Freunde haben höchstens 20 Kilo Teilnehmer aus D und dem benachbartem Ausland (BeNeLux) zusammen bekommen. Entsprechend der Gegenaufwand. 300 von Köln gegen rechts waren schon wieder abgezogen als wir ankamen. Eine Handvoll Hooligans wurde am Bahnhof von der Polizei in Schach gehalten. Alles in Allem eine Reihe von schlappen Veranstaltungen. Da sind die alten Knochen schon Anderes gewohnt. Wir wünschen einen friedlichen und gemütlichen Restsonntag aus dem Kölner Süden.
    LG Dr.SP

Zwei Gräber?

29. Juli 2016

 

Wer das Foto anklickt sieht,
wer hier „begraben“ liegt.

P1070288

kreativbuero-berlin spricht sein Beileid aus

 

Deutsche Bank

27. Juli 2016

Die Deutsche Bank wird vom IWF als „gefährlichste Bank der Welt“ eingestuft. Nun ist der Laden noch nicht soweit, dass sie als Kunde des Nachts vor Managerüberfällen Angst haben müssten, wieso also „gefährlich“?
Nahezu 6000(!) Verfahren anhängig, Managementfehler in Serie und – grottenschlechte Bilanzen. Heute wurde ein kleiner Gewinn bekannt gegeben (20 Mio.), doch diese „Peanuts“ werden die Bude nicht retten. Vom bewegten Geld gehört der Bank nur ein Bruchteil – die Aussagen liegen zwischen 5 – und 7% und die verbrieften Risiken sind gewaltig. Eine finanzielle Bombe – und die wartet weiterhin auf ihre Entschärfung. Da wir bei einer „Schieflage“ eh mit unseren Steuergeldern bezahlen werden, wäre es vielleicht schlauer die Risiken gleich zu verstaatlichen?

kreativbuero-berlin wünscht Euch messerscharfe Bilanz-Gedanken


1 Kommentar:
  1. Risiken Vergesellschaften?
    Das funktioniert doch anscheinend bei den Kosten für Atommüll und Endlager schon ganz wunderbar.
    Bleibt nur Sarkasmus. Liebe Grüsse,
    zaza

25. Juli 2016

 

P1070298

DURCHBRUCH  II   zazaart  2016

 

Sonntags-Hinweise

24. Juli 2016

Schon nach unten gerutscht, doch beachtenswert:
Zu unserem Post vom 16.07.
„Türkei-Militärputsch“ (s.u.Mitte ↓ ) hat „Geier Guru“ einen interessanten Kommentar mit entsprechenden Links hinzugefügt
(Unseren Dank nach München ).
Und – in der kommenden Woche werden von uns die Fotos vom gestrigen Berliner CSD-Umzug sowie neue Graffitie-Sichtungen von Frau V. aus Moabit veröffentlicht. „Mit Glück“ schafft es sogar ein frischer KIPPLER ins Programm.
Zunächst jedoch wünscht Euch kreativbuero-berlin einen geruhsamen Sonntag 🙂

STEIGBÜGELHALTER

21. Juli 2016

anklicken vergrössert das ↓ Objekt

P1050368

Objekt „Steigbügelhalter“
zazart 2015
(Ausstellungsstück unserer KREATIVERIE im historischen Bahnhof,  14728 Rhinow)

Auf den Rohren, durch die beständig Öl und Gas fließt, sitzt einer der uralten Steigbügelhalter und zählt sein Geld.
Er lacht: „Mein Name ist Schröder, ich weiß von nix!“

 

19. Juli 2016

 

ENDLICH RUHE!

 

P1070093

kreativbuero-berlin wünscht einen stillen Tag

 

14. Juli 2016

 

P1070108

 

Sommer II                 zazart  2016

Rigaer Str.

12. Juli 2016

 

Einige Anwohner der Rigaer Str. in Berlin haben heute um einen Dialog aller Beteiligter gebeten. Innensenator Henkel und auch SPD-Chief Müller lehnen ein Gespräch ab. Polizeibelagerung des Hauses einerseits und täglich abgefackelte Luxuskarren andererseits werden also weitergehen. Wie schlau! Hoffentlich dauert die Nummer nicht so lang wie der Flughafen …

P1040897

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen friedlichen Tag

7. Juli 2016

 

Vogelfassade

 

Runde Scheibe            zazart    2016
(anklicken vergrößert)

4. Juli 2016

 

P1060788

 

Reale Sichtung              zazart       2016

27. Juni 2016

 

P1070112

Durchbruch I           zazart  2016

 

GB wird zerbrechen – auch die EU?

24. Juni 2016

Eine Karte der Abstimmung zum Brexit zeigt deutlich:
Der gesamte Norden hat für die EU gestimmt – jetzt werden die Schotten erst recht aus Großbritannien austreten wollen und die Irländer streben auch einen Austritt an. Bleibt nur ein „Kleinbritannien“ in einer zerstückelten EU. Der Wilde(rs) in den Niederlanden posaunt schon den Hollxit, was das Ende der EU wäre. Im internationalen Kontext der Blöcke mit Russland, China und demnächst vielleicht einem geisteskranken Präsidenten in den USA – ein super Plan! Die Wirtschaft sieht das auch so – der Preis des sichernden Goldes ist zeitweise um 15% gestiegen.
kreativbuero-berlin legt dann schon mal einen Kleingarten zur Selbstversorgung an und wünscht „trotz alledem“ ein schönes Wochenende … 🙂


1 Kommentar:
  1. Eilmeldung!
    Erste EU-Bürokraten in der Londoner City geteert und gefedert!
    zaza 🙂

19. Juni 2016

WER GEWINNT DENN JETZT DIE EUROPAMEISTERSCHAFT?

P1060779
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht allen Fußballverrückten eine spannende Zeit

Fürchtet euch nicht!!

14. Juni 2016

Die Nachrichten und Bilder des individuellen Terrors aus den USA oder heute aus Paris sind erschreckend. Nicht nur Todeszahlen, viele Ungenannte werden verletzt, teilweise schwer. Wir wollen das nicht relativieren. Wir bitten nur zu bedenken, dass die reale Gefahr durch Terrorismus für die/den Einzelne(n) – gemessen an den tagtäglichen Anschlägen des Sensenmannes – gering einzuzuschätzen ist. Vergessen wir die Wohlstandskrankheiten, lassen wir das Rauchen und die Fettleibigkeit unberechnet. In Deutschland sterben jährlich tausende allein durch den Strassenverkehr und Unfälle im Haushalt – von diesen Zahlen ist der IS weltallweit entfernt. Sogar Badeunfälle oder die Fischgräte im Hals sind in der „Ungläubigenbeseitigung“  jährlich weitaus effizenter als der islam-faschistische Terrorismus.
kreativbuero-berlin will keine „rosarote Brille“, sieht aber sehr wohl die laufende „Terror-Medienrally“. Aktuell wären die 50 beschädigten Häuser durch einen Tornado (letzte Nacht in BaWü) auch interessant – doch in Netz, Radio und TV nur Terror, Terror, Terror. Ihr Lieben, fürchtet euch bitte nicht vor Terrorismus, der ist nur eine Gefahr im Dasein.
Wir leben ganz (un-)normal weiter – bis der tötliche Dachziegel zufällig vom Hause fällt …
kreativbuero-berlin wünscht ein langes und friedliches Leben.

ZU WARM?

8. Juni 2016

 

 

 

 

 

 

 

P1060819

 

KALT!
„KIFFER STERBEN“ lässt grüssen. Der Thriller-Herbst wird kommen …

Brexit ?

2. Juni 2016

Darauf werden wir verzichten müssen?

P1060800
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin kann auch ohne die Londoner (Finanz-)City leben

Schwäne-Copy

17. Mai 2016

 

ABGETAUCHT ↓

 

P1060822

zazart 2016

 

Zurück zum Militär

10. Mai 2016

Abrüstung ade.
Verteidigungsministerin von der Leyen will nach massiven Erhöhungen des Wehretats nun 7000 neue Soldaten einstellen – haben wir plötzlich Geld zuviel?

P1060507

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Kommisköpfe – nein Danke!
kreativbuero-berlin braucht Frieden.

Froh zu sein Bedarf es wenig ..

2. Mai 2016

 

P1060834

kreativbuero-berlin mag „erwachsenen Kinder“

Katzenposts

27. April 2016

 

Sehr beliebt!

Wir danken CTR für die Darstellung –

wohin Katzenposts führen können:

P1060516

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

un det kreativbuero-berlin is´ heut nüscht besseret einjefallen – det is Überschuftung, sorry 🙂

 

24. April 2016

Wie nennt der lustige Radiomann seine Baufirma?

Lui Beton 🙂

Graffities Polen

15. April 2016

 

NICHT NUR IN DEUTSCHLAND GIBT ES DOLLE VISUALITÄTEN
(bitte klicken ↓) :

Sehstücke.PL

kreativbuero-berlin wünscht viel Spass mit Beispielen westpolnischer Sicht-weisen und ein schönes Wochenende!

 

Fischköppe

13. April 2016

 

Regionen-Gleichheit!

Küstenbewohner sind in Nordeuropa alle ähnlich. Ob Nord- oder Ostsee, ob Deutschland, Skandinavien oder Polen – „Nordisch by nature“ passt auf die meisten Menschen, die in Meeresluft geboren sind (außer vielleicht auf dem Reichenasyl Sylt 🙂  ). Grenzen werden unwichtig, wenn Mentalitäten wie Wasser, Fisch und der Kampf gegen die Elemente Übereinstimmungen in den Lebensbedingungen schaffen.

Fischkopp
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin stimmt für ein Europa der Regionen –
und empfiehlt „Eisfisch“ aus der Pfanne – wunderbar!

Schönes Wochenende!

8. April 2016

NOCH BELASTEN WEIHNACHTEN UND OSTERN DIE HÜFTEN?
NOCH GÄREN GROG-RESTE IN
IHREM KÖRPER?
NOCH DRÜCKT WINTERSPECK?

WIE WÄRE ES MIT EINEM
ENTSCHLACKENDEN
OBST- u. GEMÜSE WE?

P1060508

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

Auf jeden Fall wünscht kreativbuero-berlin:
Schönes Wochendende!

 

Ständig Kopfschmerzen?

5. April 2016

Wir halten von Nahrungsergänzungsmittel normalerweise nix – doch bei Kopfschmerzen und Migräne kann ein natürliches Mittel helfen: Fischöl! In Kapseln verpackt, muß der Tran aus der Apo schon zwei, drei Monate täglich genommen werden – dann jedoch hat sich unsere Migräne verabschiedet. (Nach Möglichkeit sollte pazifisches Fischöl geschluckt werden, die Atlantikfische  haben schon zuviel Schwermetalle intus.) Was uns angeregt hat: Die Inuit / Eskimos ernährten sich ursächlich von Fisch –
Kopfschmerzen waren bei denen unbekannt.
kreativbuero-berlin wünscht einen schmerzfreien und klaren Kopf!

EUROZÄUNE

1. April 2016

 

P1060495

kreativbuero-berlin sieht
neue Grenzen wachsen

Depression

29. März 2016

 

Man(n) kann es so sehen: „Wochenbeginn“ – „Ist doch doof!“ oder „Schon wieder Regen!“ und „Bayern hat verloren!“ Dann sieht man(n) so aus ↓

 

Depression
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Oder eine andere Sichtweise:
„Wie toll, eine kurze Woche!“ oder „Frühlingsregen, wie nützlich!“ und „Hurra, Bayern hat verloren!“
kreativbuero-berlin wünscht eine gute Wahl!

UNSER DESIGN: Drive I + II

21. März 2016

 

FÜR AUTOLIEBHABER, DIE NICHT VON IHREN 4 RÄDERN LASSEN KÖNNEN, UNSERE WASCHTISCHE:

Drive I:

Drive I

Drive I

 

 

UND NUN DAS GANZE „UNTEN OHNE“:

Drive II:

 

Drive II

 

Drive II

AN DRIVE III ARBEITEN WIR …

kreativbuero-berlin wünscht einen rollenden Tag

NPD Verbot?

16. März 2016

 

Während sich die Deutsche Politik mit einem NPD Verbot herumschlägt, bereiten sich die Neofaschisten konkret auf ein Verbot vor: Das neue Sammelbecken der Ultrarechten heißt nicht AfD, sondern
„Der III. Weg“. Natürlich ist der Bezug zum „dritten Reich“ bewußt gewählt und auch deren „Programm“ scheint aus dem Museum zu kommen. Eine Bobachtung der Gruppierung sollte jedem aufrechten Demokraten klar machen: Hier bildet sich, neben den Dummies von der AfD, ein radikale, wirklich gefährlich Truppe.

kreativbuero-berlin meint:
Wehret den Anfängen!

Autobahn

6. März 2016

 

Die Autobahn-AG soll kommen!
Ein Konsortium um Allianz und Deutsche Bank u.a. will sich um die Strassen kümmern, super Idee, oder?

 

Banker
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Leider, leider soll das den Konzernen mit 4% Zins vergolten werden, bei aktuell möglichen 0,5% Zins – das kostet uns Steuerzahler Millionen. Wozu?

Ein ratloses kreativbuero-berlin wünscht einen schönen Wochenstart

Liebe Leser – Horrido!

27. Februar 2016

 

Wir möchten uns für euer Interesse bedanken.
Wie Jäger erwarten wir täglich die Zahl der Klicks unserer Website – gestiegen, gefallen? Superspannend! Vielen Dank für eure Besuche!

Wir bitten um die Weiterleitung von www.kreativbuero-berlin.de
– aber nur an freundliche Menschen, wie die die schon da sind!


1 Kommentar:
  1. Hu-Hu! Weiß zwar gerade nichts zu schreiben, bin aber ein fleißiger Leser. Mache mich halt mal zum Jagdwild und opfere einen KLICK. Erlegt! Heia Safari. Hoffe nun, der Abend vergeht in Freude. Es grüßt Cosmos G.

Tod

23. Februar 2016

 

„Na Kinder, wer kann mir denn einen schönen Tod beschreiben?“
Fritzchen: „Mein Opa, der ist eingeschlafen!“
„Das stimmt, dass ist ein schöner Tod. Kannst du dir auch einen Schrecklichen vorstellen?“
Fritz: „Ja, den meiner beiden Onkel!“
„Ach ja? Wieso war deren Tod schrecklich?“
Fritz: „Die haben im Auto meines Opas gesessen als der eingeschlafen ist!“

kreativbuero-berlin wünscht einen wachen Tag!


5 Kommentare:
  1. Au ja, macht doch einen lustigen Witzeblock .
    Trifft ein Typ seinen Kumpel und sagt: „schau mal, das ist meine neue Freundin. Ist die nicht hübsch? “ Der antwortet: „Ja stimmt, die ist nicht hübsch.“

    Sehr schön ist die Neugestaltung des Blocks. Sehr viel übersichtlicher.
    LG Dr.SP

  2. Lieber Dr. Pieperling,
    vielen Dank für das Lob.
    Einen ´Witzeblog` wird es jedoch nicht geben. Im Gegensatz zum Herrn Schneider kennt „Witzigkeit bei uns Grenzen“ 🙂
    Liebe Grüsse,
    Das Team

  3. Schade, war doch lustig. Oder?

  4. Na klar – und wir bedanken uns auch. Gegen einen Witz hier u. da haben wir nichts, also immer her damit. Einzig ein „Witzblog“ ist uns zuviel.
    Heiteren Tag wümscht,
    Das Team

  5. Warum denn Herr Schneider? Ich kenne hier in Berlin ein paar Gestalten, die machen wirklich Witze – und meinen die noch ernst.

Kurznachrichten

21. Februar 2016

 

  1. Ab Montag: BUEROGEFLUESTER im neuen Gewand!
    Herzlichen Dank an unseren Webmaster of Desaster „Artenix“!
  2. KIPPLER SCOTCH – ist kaum da, schon reserviert.
    Er geht auf die Reise …
  3. Der Saal im historischen Bahnhof Rhinow wird von uns saniert,
    Partytaugliche Fertigstellung im April 2016
  4. Unser neues Buch KIFFER STERBEN wird schon eifrig bestellt.
    Das freut uns sehr, jedoch: Bitte warten Sie bis zum Sommer,
    wir sind jetzt noch nicht fertig!

kreativbuero-berlin wünscht ein erholsames Wochenende

KIPPLER Festival Nr.5

12. Februar 2016

 

Ein KIPPLER der dezenten Art.

 

Historische Materialien.

Schlichte Ausführung.

Neue Sitzweise.

 

Mr. BROWN

kreativbuero-berlin wünscht einen Tag auf einem KIPPLER
und freut sich auf eine schöne Woche!

 

KIPPLER FESTIVAL Nr.2

9. Februar 2016

 

„Knausrig im Sinn, doch stattlich in der Figura!“

geht unser KIPPLER Festival weiter. Mit der „number two“
wenden wir uns der karierten Lebensart zu:
„Wann kommt denn endlich das Ungeheuer von Loch Ness?“
„Normalerweise nach dem fünften Whiskey!“
Obwohl unser Schotte vollkommen frei von Alkohol ist,
geben Sie dem neuen Sitzdiener im Rock bitte die Ehre,

klicken Sie hier für  → SCOTCH
kreativbuero-berlin wünscht einen sparsamen Tag 🙂

 

Wochenstart

1. Februar 2016

 

kreativbuero-berlin arbeitet weiter am neuen ´schrillen Thriller`

KIFFER STERBEN

 

Äskulap
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

und wünscht einen gesunden Wochenstart!

Vorräte

24. Januar 2016

 

Das kreativbuero-berlin feiert –

der älteste Mann im Verein ist geburtstagstechnisch fällig!

Der möchte an dieser Stelle seiner Mutter für die relativ

fehlerfrei gelungene Produktentwicklung und die bisher erwiesene

Haltbarkeit des verwendeten Gen-Materials herzlich danken –

das hat geklappt! 🙂

Daher haben wir für Mamas Party schon ein paar Vorräte gebunkert:

 

 

Bier Wasser Saft

 

kreativbuero-berlin wünscht ein heißes Wochenende im Schnee


3 Kommentare:
  1. Auch auf diesem Wege nochmal meine und unsere herzlichen Glückwünsche sowie den Dank an die Erzeuger A+A für dieses wunderbare Ergebnis.
    LG Dr.SP
    P.S. : Auch an Frau V ein herzliches Dankeschön für die tolle Begleitung, Unterstützung, Pflege und die liebevolle Behandlung des Geburtstagskindes in den letzten Jahren. Dies hat sicher auch wesentlich zum guten Lebensgefühl beigetragen.

  2. Immer gerne. Schön dass es dich gibt.

Die jüngste Frau …

14. Januar 2016

 

des kreativbuero-berlin hat heute Geburtstag!

HERZLICHEN GLUECKWUNSCH!

Bitte, bleib weiter so frisch!

 

Wir feiern und sind bald wieder da …

Heute geschlossen wegen gestern

kreativbuero-berlin wünscht ein schönes Wochenende 🙂


2 Kommentare:
  1. …..auch von mir die besten Glückwünsche und alls Gute (nachträglich).
    Dr.SP

  2. Wirklich schon so alt. Häng‘ mal wieder hinterher. Dann eben so: Herzlichen Kreativ- Wunsch, CosmosG.

Bitte (nicht) lesen!

6. Januar 2016

 

Das oben genannte „Bitte (nicht) lesen!“ ist keine Idee des kreativbuero-berlin, sondern der Titel einer ersten Buchbesprechung im neuen Jahr. Unser Redakteur mip schreibt über Nelson Jaqua, den Helden des Autors Merrik – und ist begeistert. Klicken Sie den roten Titel, scrollen Sie in unserem BUCH EILAND zum 06.01.16 und dann:

Bitte (nicht) lesen!

kreativbuero-berlin wünscht viel Vergnügen!

Quittung 2015

31. Dezember 2015

 

QUITTUNG 2015

DESIGN kreiert
BUEROGEFLUESTER konstruiert
BLOG installiert
GRAFFITIES fotographiert
KREATIVERIE offeriet
KIPPLER generiert
KIFFER STERBEN redigiert
CONTAINER drappiert
POLITIK kritisiert
und sogar etwas kapiert:
Geld, das ist nicht garantiert –
ansonsten läuft es wie geschmiert!

Vielen Dank für eure Unterstützung in 2015
Ab 2016 – auf zu neuen Ufern!

Zum Jahresabschluss findet ihr wie versprochen einen neuen Freund auf unserer KIPPLER-Seite: BANDONI
kreativbuero-berlin wünscht einen guten Rutsch
und ein liebevolles und friedliches neues Jahr

KIFFER STERBEN

22. Dezember 2015

 

Nach ihrem ersten Buch BÜROKRATEN STERBEN arbeiten zaza und Frau V. vom Team kreativbuero-berlin im Moment an der Korrektur
ihres zweiten ´schrillen Thrillers` namens KIFFER STERBEN.
Da in Deutschland erheblich mehr Kiffer denn Staatsbedienstete leben, wird der zweite Krimi auch erheblich umfangreicher als Buch 1.
Geschätzt doppelt so seitenstark dürfte die 1000 Seiten-Marke geknackt werden. Entsprechend aufwendig ist das Redigieren der vielen Seiten,
doch es scheint zu lohnen!
Realistisch und der wahrhaften Darstellung verpflichtet fesselt der neue Text die Menschen. Sehen sie hier unseren Testleser Alfred. E. Karloff nach den ersten dreihundert Seiten ↓

 

 

 

Was für eine Clubnacht
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht lustige Feiertage!

Politik positiv

14. Dezember 2015

 

Ungewohntes passiert in der Politik zum Jahresende,
es geht in die richtige Richtung.
Ja ist die Welt denn verrückt geworden? 🙂

Zuerst propagieren die Kanadier, wie vor der Wahl versprochen,
die Freigabe von Cannabis im nächsten Jahr.
Dann, weitaus wichtiger,
einigt sich erstmalig die weltweite Klimakonferenz.
Und gestern lief die zweite Runde der Regionalwahlen bei unseren Nachbarn – mit einer großen Überraschung: Frau Le Pen und ihre
Faschisten haben – entgegen der Vorwahlen – in keinem Departement die Mehrheit erringen können. Vive la France!
Das Größte:
Herr Seehofer und das Söder haben eine Woche die Klappe gehalten.
Politik positiv – es ist so ungewohnt …

Einzig der dicke Siggi und seine Partei verraten uns wie üblich:
Die Vernunftbegabten der Republik demonstrieren,
doch die SPD ist für(!)  TTIP und CETA.
Na ja, ein bißchen Normalität muß wohl sein …

kreativbuero-berlin wünscht trotzdem weitere schöne Überraschungen.

Ein schöner Tag

6. Dezember 2015

 

Gestern begann der Designermarkt,
die Weihnachtsrallay im Postbahnhof am Ostbahnhof, Berlin –
und wir mittendrin.
Obwohl wir unsere ´Wellengardine` wie auch unsere Waschtische
´Drive I` und ´Drive II` nicht dort vorstellen konnten, war der Erfolg wunderbar. Viele Besucher interessierten sich für unseren ersten Kriminalroman BÜROKRATEN STERBEN, doch der wirkliche Sieg waren die KIPPLER – sie zauberten den Menschen ein Lächeln ins Gesicht.
Es war für das versammelte Team noch nie so deutlich, dass wir Freude in die Welt setzen, das macht uns stolz. Unsere Idee, den Sitzling zu personalisieren – heißt: auch aus den Lieblingsstücken der Kunden ihren sehr persönlich KIPPLER zu bauen als Golfer, Angler oder aus Berufsbekleidung – das kam gut an. Uns Opas Skianzug zu schicken und ihm dann zum Geburtstag einen individuellen KIPPLER überreichen zu können, dass schien zu gefallen. Doch das Größte für uns waren die überraschten Lacher beim ersten Anblick der KIPPLER – wir badeten in positive Resonanz. Ein schöner Tag.
Heute werden wir von 12.00 bis 20.00 Uhr noch einmal im Postbahnhof sein – besuchen Sie uns!

kreativbuero-berlin wünscht einen erfreulichen Sonntag.


1 Kommentar:
  1. Großartig, ihr müsst also raus mit euren Produkten. Wie schön muss es sein, den Menschen ein Lächeln zu entlocken. Ich hoffe, dass dies eine angemessene Vergütung für alle Mühe ist und bald auch zu viel versprechenden Verkaufserlösen führt. Viel Glück und Erfolg
    Dr.SP

Erotisches Wochenende

27. November 2015

 

Ja, auch für Dich, Du schon älterer Leser –

Du erinnerst dich vielleicht dunkel?

Da gab es etwas, weit, weit in deiner Vergangenheit …

Hautsanft, blickstark und berührungsintensiv,

heimelig, kuschlig und bei den Außentemperaturen genau das Richtige!

Könnte Man(n) / Frau doch mal wieder an den Start bringen –

wir wünschen keinen Stress zu haben – jedoch viel Spass!

 

 

Berlin Walk Diva
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin erhofft für Euch:

ein extrem erotisches Wochenende!

Entspannung

22. November 2015

 

 

Die zurückliegende Woche war hart,

das Wochenende gestaltete sich anstrengend?

Sie sind erschöpft?

Entspannung wäre schön?

kreativbuero-berlin hat etwas für Sie!

Tief einatmen –

und zum Mittelpunkt vordringen

 

P1040392

Bitte nicht vergessen – wieder ausatmen! 🙂
kreativbuero-berlin wünscht einen relaxten Tag …

IS attackieren

19. November 2015

 

Natürlich wäre der beste Angriff auf den IS, die Förderer aus
Saudi Arabien zu verfolgen, doch da geht ja wegen der tollen
Wirtschaftsbeziehungen keiner ran.

Aber – wir allen können den IS attackieren.
Nun haben Sie vielleicht nicht das Wissen und Können der Menschen aus der ´Anonymus-Gruppe` die dem IS den Krieg erklärt haben –
deren Cyberangriffe fürchten die Mörder im Gewand von Gläubigen jetzt schon, denn tausende Netzverbindungen zu den Hass-Websiten dieser menschenverachtenden Monster wurden bereits gekappt – aber unsere Möglichkeiten den IS anzugreifen sind auch nicht schlecht:
Toleranz, Gelassenheit und ein sturer Wille zur Humanität brechen die Idee des Glaubens-Faschismus. Einfacher gesagt:
Seid lieb zueinander, das können die gar nicht leiden 🙂

Hoffnung
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen freundlichen Tag

Noch 1 Tag – morgen ist es soweit!

Was ihr wirklich braucht

16. November 2015

 

 

Nostalgie
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

Vorweihnachtszeit –

LASST EUCH NICHT VERARSCHEN!

kreativbuero-berlin wünscht für die beginnende Woche einen geschärften Blick auf das was Ihr wirklich braucht – z.B. viel Lebensfreude
und zum Verschenken an Weihnachten unseren ´schrillen Thriller`
BÜROKRATEN STERBEN   für 15.-€ inkl. MWST.  🙂
↑ zum bestellen bitte hier anklicken

Sonne

13. November 2015

 

Da wir alle „Klärchen“ – wie die Sonne in Berlin heißt –

schon so lange vermissen,

dachten wir uns,

wir helfen nach.

Träumt mit uns …

 

Sonne

 

kreativbuero-berlin wünscht einen lichtdurchfluteten Tag


2 Kommentare:
  1. Imma uff did schlümme….Danke trotzdem, hilft ein bisschen!!!

  2. Hi Grobi,
    vielen Dank für deinen Kommentar. Liebend gern würden wir die entsprechende Wärme und das Hautgefühl mitliefern,
    doch wir sind leider nur kreativ – nicht göttlich 🙂
    Ein schönes Wochenende für dich,
    Das Team

Nicht tun

9. November 2015

 

Um viele Dinge – die uns schaden – zu vermeiden, müssen wir uns nicht anstrengen, wir brauchen diese Dinge einfach nur nicht tun:

Die Zigarette – die unserer Gesundheit angreift – einfach nicht rauchen,
den Kuchen – der uns dick macht – einfach nicht essen,
den Alkohol – der die Birne benebelt – einfach nicht trinken
und die große Klappe – die unsere sozialen Kontakte entwertet –
einfach mal geschlossen halten.
Gewinn durch ´nicht tun` –
eine unglaublich effektive Vorgehensweise.

Andere haben das längst begriffen:
Ein Flughafen der nicht fertig wird verschafft ständig neue Bauaufträge,
Lügen über Flüchtlinge denen nicht widersprochen wird machen Meinung und eine Kanzlerin die nicht handelt wird wiedergewählt.

Das Rätsel zum Montag – was läuft hier falsch?

zaza und das Team vom kreativbuero-berlin wünschen Ihnen / Euch
Klarheit und einen gelungen Wochenauftakt
Bitte erwartet am Dienstag von uns keine Auflösung dieser Frage –
keine Antwort ist auch ein `Nicht tun`.

 

 

Gindiebstahl

6. November 2015

Was für ein Skandal! Eine Flasche Berliner Brandstifter ist leer,
und das zum Ende der Arbeitszeit.
Nur die vier kreativbuero-berlin Mitarbeiter
develyne, zaza, Frau V. und der Webmaster
kommen als Gindiebe in Frage.

Jeder Mitarbeiter macht zwei Aussagen:

develyne: Der Gin wurde von zaza oder Frau V. getrunken.
develyne: Wenn Frau V. den Gin getrunken hat,
dann war der Webmaster nicht dabei.

zaza: Ich habe den Gin nicht getrunken.
zaza: develyne und Frau V. haben nicht beide vom Gin getrunken.
Frau V.: Ich habe den Gin nicht getrunken.
Frau V.: develyne und der Webmaster haben vom Gin getrunken.
Der Webmaster: Ich habe den Gin nicht getrunken.
Der Webmaster: zaza hat den Gin auch nicht getrunken.

Die Mitarbeiter, die nicht vom Gin getrunken haben,
haben keinen Grund zu lügen und sagen immer die Wahrheit.
Aber die Gindiebe lügen, um sich zu schützen.
Sie sind allerdings keine guten Lügner
(„mehr“… wieso können wir uns alle denken).
Jede Aussage eines Gindiebes ist genau das Gegenteil der Wahrheit.

Knifflige Situation…
Wir werden diesbezüglich sehr gründlich ermitteln müssen um den Gindieb dann morgen hier öffentlich anzuprangern, bleiben Sie dran!

HAPPY BIRTHDAY!

4. November 2015

 

Das Team wünscht seinem Webmaster alles Gute zum Geburtstag!
Stay cool, work hard, be with us 🙂
Das Team vom kreativbuero-berlin


1 Kommentar:
  1. *keuch*
    Vielen… *hechel* … Dank ans Team!
    So… *prust* … nach „hard work“ auch gleich weiter zum Geschäftsessen.
    Wir seh’n uns!

NOVEMBER

1. November 2015

 

NOVEMBER

Hallo, Hoppla, einen Moment bitte!
Schrieben wir nicht hier – vor einem Herzschlag noch –
vom „Goldenen Oktober“? Schwupps – auch vorbei …
Der Oktober war für kreativbuero-berlin ein guter Monat:
Unser Krimi ´BÜROKRATEN STERBEN` wird zunehmend gelesen
und wurde verstärkt zum Verschenken bestellt. Na klar – mit Widmung.
PRODUKTE durften wir als Präsente verpackt verschicken
und KIPPLER sind – individuell auf Kundenwunsch – in Arbeit.
Weihnachtsgeschenk-Vorsorge?
Dem kommen wir entgegen: Wir versenden ab jetzt die Gürtelschnalle ´Red Sonja` im stofflichen Präsentsäckchen, natürlich ohne Aufpreis.
Unsere liebe ´Develyne` setzt unsere neusten KIPPLER-Ideen um
und alsbald zeigen wir die Kunstobjekte aus unserer KREATIVERIE.

Geht ab!
Also, auf in den November – bleibt uns bitte treu!
Übrigens – einen Vorteil hat der ´kalte Monat`:
Feuerwerke sieht man besser!

 

Feuerwerk

Einen spritzigen Sonntag wünscht kreativbuero-berlin

… und besuchen Sie uns doch am 7.11.2015 beim ArTminius21 Kunstmarkt
in Moabit

Drei Wünsche

29. Oktober 2015

 

  1.  Weniger Schwachsinn!
  2.  Mehr Hirn im Land!
  3.  und dass die Bayern einmal nicht Fußballmeister werden …

kreativbuero-berlin empfindet die drei Wünsche als sehr bescheiden – oder?

Nun drücken wir mal gemeinsam „den Daumen“,
denn die Hoffnung stirbt zuletzt!

Schönen Tag! 🙂

Welten

26. Oktober 2015

 

Welcher (Arbeits-)Mensch sind Sie?

Einige Menschen die diesen Text lesen sind erst am frühen Morgen ins Bett gegangen, weil sie in der Nacht gearbeitet haben.

Andere Menschen die diesen Text lesen sind am sehr frühen Morgen aufgestanden um arbeiten zu gehen.

Menschen, die diesen Text lesen, die ´endlich` nicht mehr arbeiten;
sowie Lesende, die ´leider` nicht arbeiten dürfen oder können.

Die Menschen die nicht arbeiten müßten es aber aus Begeisterung tun –
und die, die endlich auch mal faul sein dürfen und nicht arbeiten!

So viele absolut differente (Arbeits-) Welten –
täglich, gleichzeitig, parallel.

Hey – Ihr alle nehmt euch die Zeit unser ´buerogefluester` zu lesen.
kreativbuero-berlin dankt herzlich –
und wünscht für „Deine subjektive Welt“ einen ´dollen Arbeits-Tag`!

Post-Beantworter

22. Oktober 2015

 

„Hallo und einen schönen Tag,
Sie sind verbunden mit dem automatischen Post-Beantworter
des kreativbuero-berlin. Wir sind im Moment unglaublich stylisch
beschäftigt und äußerst anstrengend radikal kreativ, daher können wir
Ihre freundliche Ansprache heute nicht persönlich entgegennehmen.
Bitte hinterlassen Sie uns unter ´Kommentare` ↓ eine Nachricht –
wir schreiben umgehend zurück. Vielen Dank!“

A. d. Readakteurs:
(Lügenbolde! In Wirklichkeit ist die Bande aktuell nur zu faul am
Computer zu arbeiten! Und ich schwitze hier …
)

kreativbuero-berlin wünscht Ihnen / Euch einen kommunikativen Tag

Der Blick in den Dschungel hat Euch gefallen?

19. Oktober 2015

 

Anscheinend
wenn wir unseren Klicks zum Post ´Mr. Rainforest` glauben dürfen …

Da der Montag und damit der Wochenbeginn läutet,
möchten wir Euch einen kleinen Augenblick des Träumens schenken –

bitte anklicken – und im Wald verschwinden!

 

IMG_0042

 

kreativbuero-berlin wünscht einen realistisch-erfolgreichen Tag

Mr. Rainforest

16. Oktober 2015

 

In Harmonie mit der Natur leben?
Ohne Stress durch den Tag?
Tägliche Erholung?
Bei Mr. Rainforest (↓) schien das gut zu funktonieren –
er bot ständig ein sehr entspanntes Bild.
Und so war er auch …

 

IMG_0208

Das Foto zeigt unseren Führer im Thailändischen Dschungel –
vor (!) einem Ausflug.
Von dieser Lebenshaltung und dem Grün des Waldes inspiriert
erdachte unsere Develyne den

KIPPLER ´MRS. RAINFOREST`

Zwar weiblich, jedoch auch ein sehr ´relaxtes` Teil in Dschungelfarben –
ab morgen hier zu sehen und zu kaufen.
´MRS. RAINFOREST` bringt den Wald ins Heim …

Einen grün-entspannten Tag wünscht Ihnen / Euch kreativbuero-berlin

Vorspeise ´Quicky`

13. Oktober 2015

 

Unerwartete Gäste kündigen sich spontan an – das ist schön!
Doch wie adäquat verköstigen, den ersten Hunger stillen bevor
der Lieferservice einläuft oder die Stullen geschmiert sind?

Sicher, ein Aperitiv mit dem ´Berliner Brandstifter` verbreitet gute Stimmung, jedoch welches Häppchen dazu reichen wenn es schnell gehen muß weil die lieben Gäste sich rapid kurzfristig angemeldet haben?
Die Lösung:
Tomaten – des Deutschen liebstes Gemüse – hat jeder im Haus.
Also flott die roten Bälle halbieren. Dazu legen Sie mehrere Tomaten zwischen zwei flache Teller, drücken ein wenig oben auf und schneiden quer zwischen dem Porzellan – so geht es effizient und schnell.
Nun das Kernfleisch entnehmen und auffüllen mit Creme Fraiche,
Hühnersalat oder Streichkäse. Mit Pfeffer und Salz würzen, schon ist die halbe Arbeit getan. Der Rest ist die dezent-variable Bestückung der halben Roten mit allem was der Kühlschrank hergibt.
Wichtig! Nur winzige Mengen Olive, Kapern, Käse oder Kräuter aufstreichen, der Basisgeschmack muß erhalten bleiben. Auch Früchte machen sich gut, kombiniert mit Schinken oder Krabben auf den Tomaten eine frische Kombination –
von Katzenfutter ist dagegen geruchsbedingt unbedingt abzusehen. 😉
Knoblauch nach Gusto und als Abrundung ein Tropfen Olivenöl –
perfekt. Schnell gesehen, schnell geschossen – gute Aktion!

kreativbuero-berlin wünscht einen schönen Dienstag –
und einen gesunden Appetit.

Kein Verzicht auf den Bericht

11. Oktober 2015

 

 

Heute zeigen wir noch eine bunte Bilderserie –
aus dem prallen Leben. Doch zuerst muß genau dieses „pralle Leben“ aus dem Team kreativbuero-berlin wieder ein wenig gewichen sein um arbeiten zu können – bis später!


2 Kommentare:
  1. Gab es nach der Demo noch eine rauschende Party? Bei der Gelegenheit vielen Dank aus Köln an alle die gestern an der Demo teilgenommen haben.

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling,
    leider keine Party – es ist viel profaner:
    Das Team kämpft mit der Software –
    und schlafen müssen wir auch ab und an 🙂
    Liebe Grüsse,
    Die Teamster

Widerliche Wechsel

8. Oktober 2015

 

Da suhlt sich das Team vom kreativebuero-berlin im goldenen Oktober, genießt die Sonne, denkt an den ewigen Sommer und dann das:

 

VOM VORHER:

Sonne

 

ZUM JETZT:

Nebel

 

TROTZDEM:
kreativbuero-berlin wünscht allzeit klare Sicht!

Morgen präsentieren wir Elegantes für die privaten Unterlagen.

Die Montagsfrage

5. Oktober 2015

 

Natürlich gäb es an diesem Montag viel zu fragen, z.B. :

  1. Bei wem kaufen wir das Nachfolgemodell des G 36 –
    und gehört diese Firma auch Heckler&Koch?
  2. Wieso müssen immer noch jedes Jahr 17 Millionen Menschen
    verhungern – obwohl wir laut Produktion die Bevölkerung
    der Erde zweimal ernähren könnten?
  3. Und – was sollen unsere subventionierten Lebensmittel in Afrika?

Da Sie diese Fragen – genau wie wir – nicht beantworten können,
hier etwas Leichteres, unsere Montagsfrage: Was ist das?

Montagsfrage

kreativbuero-berlin wünscht einen rätselhaften Tag
Aufklärung gibt es morgen.


2 Kommentare:
  1. Weinblätter an einer Mauer bzw Hauswand

  2. Sehr geehrter, sehr kluger Herr Doctore,
    nun sind wir im neuen Tag an dem wir eh die Auflösung präsentieren wollten – ja, ja – Sie haben es erkannt.
    Ihnen steht der Gewinnerpokal eindeutig zu 🙂
    Liebe Grüsse,
    Das Team

Preise

2. Oktober 2015

„Schlaue Ideen, prima Design – ihr habt tolle Produkte
doch leider für mich zum Verschenken zu teuer.“
Hm – das verstehen wir nicht:
Ein Kriminalroman mit fetten 527 Seiten für 15.- €,
ein Kunstplakat als Fotoabzug in Postergröße für 24,50€ oder
eine handgenähte Büchertasche aus Anzugstoff für 28,50€ –
(bitte anklicken und die Produkte sehen)
alle Preise inklusive der Mehrwertsteuer und Verpackung,
sowie kostenlosem Versand –
das ist doch für ein individuelles Geschenk nicht teuer. 🙂
Klar, ein kunsthandwerklich-meisterhaftes Messing-Tor
oder ein Segelboot, die kosten auch bei uns weil die Arbeitsstunden gedeckt werden müssen – aber wir haben uns bemüht für jeden Geldbeutel etwas im Sortiment zu haben, sogar vor einem
Berliner Brandstifter sind wir nicht zurückgeschreckt!
Auch die neuen Lap-Top-Taschen für 24,50€ inkl. MWSt. sind doch schick, oder?
Ach, die sind noch nicht bekannt?
Na dann müssen wir die hurtig vorstellen – coming soon!

Unikate, Geschenke, Präsente?  –  kreativbuero-berlin!

Ohne Worte

29. September 2015

 

Ohne Worte

Das kreativbuero-berlin wünscht engagierte Gedanken zum Dienstag


4 Kommentare:
  1. Wo fehlen dir denn da die Worte? Bei Bedarf kann ich souflieren. Denke allerdings nicht, dass das nötig wird.
    Vielleicht sehn wir uns dann on the road.

  2. Hui wie schön,
    gesellt sich der Herr Garibaldi hinzu – „The-Old-Road-Runner“
    Analyse wie gewohnt korrekt – einem im Team fällt immer etwas ein.
    Doch Kommentare sind stets erwünscht, du Cosmo-politischer 🙂
    Traffic greetings,
    Das Team

  3. Greetings :;)))))

  4. Das WE warm. Das Bike gepackt – und ich zwischen Lindow und Lychen on road. Denk an euch beim abendlichen Trunk. Lb.G.H.

Wir wünschen Ihnen / Euch …

28. September 2015

einen Wochenanfang voll Liebe, Glück und Erfolg.
Selbst so ein simpler Montag kann der(!) Tag der Woche werden –
gebt ihm eine Chance!

kreativbuero-berlin hofft auf Chancengleichheit – für alle von uns –
und wünscht Ihnen / Euch einen ´dollen` Tag

Gefühl und Härte

25. September 2015

 

Ein neuer KIPPLER über alte Zeiten:

´LONDON CALLING`

London Calling

Wer ´Pogo` und ´New Wave` getanzt hat, weiß aus welcher Ecke unser neuer Freund kommt: „Gefühl und Härte“ hieß die Losung und mit „Schrummel-Gitarren“ und Punk begann es. The Clash, Cure und
Joy Division machten es hörbar,  DAF, Ideal und natürlich ein Gott wie Joe Jackson spendierten Lebensgefühl, The Smith und Talking Heads die Tanzmusik. Wer in Depression suhlen wollte, gab sich am frühen Morgen von Anne Clark „Our Darkness“ oder Blixa Bargeld mit seinen Einstürzenden Neubauten. Für Politik sorgten Rios T. , S. , Scherben,
Gefühl und Härte eben. Und so sieht es auch heute aus –
der KIPPLER Lautenschläger II ist schon knallhart reserviert.
Trotzdem – ein Blick lohnt …
Für LONDON CALLING bitte aufs Rote klicken.

kreativbuero-berlin wünscht einen wehmütigen Tag


4 Kommentare:
  1. Vielen Dank für die Umsetzung der Idee und die Hommage an ein Lebensgefühl.

  2. Sehr geehrter Herr Doktor,
    keine Sorge – Ihr Beitrag zum Lebensgefühl aus dem London der 80ziger ist in Arbeit –
    wir danken herzlich!
    Liebe Grüsse,
    Das Team

  3. Oh, ich dachte das sei es schon gewesen. Bin sehr gespannt was da noch kommen wird. LG

  4. Sehr verehrter Doc,
    Zitat: „Noch nicht.“ Sie glauben doch nicht das kreativbuero-berlin sich einen immerwährenden Maulkorb verpassen lässt? 🙂
    Liebe Grüsse,
    Das Team

Feuerwehr? Nicht nötig

22. September 2015

Ihr Lieben,

nun kennt das kreativbüro-berlin einige von Euch netten
Gefluesterseiten-Besuchern persöhnlich, jedoch diese Affinität zum Genuß gehobener Alkoholika hätten wir nicht erwartet – Hollido!
Die Vorstellung des BERLINER BRANDSTIFTER am gestrigen Tag bescherte uns wildestes Geklicke auf unserer Website sowie erste Orders – vielen Dank und ein dolles „Prost!“ allen Bestellern.
Die Feuerwehr ist bei der „Essenz Berlins“ nicht nötig, da samtig,
der Drink ist für uns nach getaner Arbeit ein echtes Highlight des Tages.
Berliner Brandstifter mundet uns so gut, dass wir noch keine kreativen Rezepte gewagt haben – und das will bei uns etwas heissen.
Somit vergeben wir das Prädikat: ´Doller Stoff!`

Na klar ist das Werbung ↑ jedoch – wir meinen das auch so.
kreativbuero-berlin wünscht einen genußvollen Tag
mit dem abendlichen Besuch eines BERLINER BRANDSTIFTER

 

 

Morgen wird es hier wieder werbungslos kühler …

Hommage an Stefan Hönerloh

19. September 2015

Hommage an Stefan Hönerloh

 

kreativbuero-berlin wünscht ein langgezogenes Wochenende –
ab morgen brennt es hier!

Blauschwipste Bretter

16. September 2015

 

Blauschwipste Bank

 

Das kreativbuero-berlin wünscht eine „bunte“ Wochenmitte

Ladung

13. September 2015

 

 

Er kommt.

Ladung!

 

 

Er landet.

Ladung!

 

 

Er ist da!

Landung!

Ladung!

 

 

Das sieht doch ganz gemütlich aus 🙂

 

kreativbuero-berlin wünscht einen aufgeräumten Tag

 


5 Kommentare:
  1. Na … da ist er ja endlich der Multi- Funktional Container !
    Da bin ich ja nun wirklich gespannt , welch Kreativ-Idee bei dem guten Stück letztendlich das Rennen machen wird .
    Der LS II ist ja nun abgemacht, gell !!?
    Weiterhin auch die Zusage …. zu jedem Hochzeitstag ein weiteres Exemplar.
    So meine Lieben, hoffe von Euch zu lesen .
    Wie war euer WE ???? LG Uwe

  2. Hi Uwe,
    danke schön für Deinen lieben Kommentar.
    Endgültige Nutzung steht noch nicht, jedoch ist Einigkeit über das Äußere erzielt: Rostig belassen, mit Drähten verkleidet und durch Kletterpflanzen komplett bewachsen –
    dass stellen wir uns passend vor.
    Liebe Grüsse,
    Das Team

  3. Hi , super, gut bewachsen als getarnte Beobachtungsstation für Sterne, Natur sowie stehende und verschmutzende Nachbarn.
    LG

  4. Achse , nicht zu vergessen die Falschparker.

  5. Hallo Dr. Pieperling,
    vielen Dank für die Idee der Doppelnutzung.
    „Falschparker“ sind nicht mehr im Fokus (zu anstrengend bei zuvielen Parkplätzen), jetzt gilt es unsere Bäume und unseren Sand vor Diebstahl zu schützen – letzte Woche wurde wieder eifrig gebuddelt. Die Überwachungskameras sind schon eingetroffen, werden jetzt montiert.
    Also bleibt für den Container die Natur – Sterne – Beobachtungsstation – wir danken Ihnen für den Vorschlag und verbleiben mit freundlichen Grüssen,
    Das Team

Lieber (?) Webmaster,

11. September 2015

es wäre schön, wenn Du mal langsam mit unserem Freitagspost in die Gänge kommen würdest – sonst müssen wir uns auch so etwas total Verrücktes aus den Fingern saugen, wie
„Schäuble kann wieder gehen“
oder
„Merkel wechselt zur Linken“
oder – sehr abgefahren –
„Schmidt will mit dem Rauchen aufhören“.
Bevor wir so etwas Dummes schreiben,
bitte unseren blumigen Freitagspost präsentieren.

Das verärgerte Team

Konzentriertes sammeln?

8. September 2015

Depot
Speicher
Arsenal
Magazin
Store
Ablage
Abstellkammer
Concentration Camp

Chrokee
Cubaner
Ostgalizier
Südafrikaner
japanischstämmige Amerikaner
Juden in der Schweiz
Chilenen unter Pinochet
Deutsche in Deutschland

Die Geschichte kennt Lager zur Genüge.
Menschen sollten nicht in Lagern konzentriert werden –
auch Flüchtlinge nicht.

kreativbuero-berlin wünscht einen individuellen Tag
und sendet freundliche Blumengrüße

Blumengrüße

Nur Mut!

5. September 2015

Liebe Leser,
wir sehen (natürlich nur anonymisiert) wie eifrig Ihr unsere Seite frequentiert – doch niemand traut sich einen Kommentar zu schreiben? Wieso?
Wir garantieren Ihre Mailadresse sicher zu hüten.
Den Namen – unter dem Sie schreiben – suchen Sie sich aus,
somit ist alles anonym, niemand erkennt Sie.
Was Sie schreiben, wird von Rechtschreibprogramm und Redakteur
bei Bedarf korrigiert, also liegt die Verantwortung bei uns.
Und sollten Sie Angst haben Blödsinn zu schreiben – keine Sorge:
„Palim, Palim“ – Dieter Hallervorden war mit ´Blödsinn` so erfolgreich,
dass er am heutigen Tag seinen 80sten Geburtstag im eigenen Theater
feiern kann.
kreativbuero-berlin wünscht Ihm –
sowie allen anderen ´Spinnern`- einen tollen (Geburts-) Tag –
und unseren Lesern mehr Mut zum Kommentar! 🙂 ↓

Geld zurück

2. September 2015

Sollten Sie zwischen 1994 und 2008 eine Lebensversicherung nach dem Policenmodell abgeschlossen haben, könnte ein Widerspruch bei der Versicherung bares Geld bedeuten. Obwohl die Konzerne argumentierten sie würden „entreichert“ (!) urteilte das BGH im Sinne der Kunden (Az. IV ZR 384/14 und IV ZR 448/14). Im Groben: Verbraucher haben –  wg. fehlerhafter Belehrung – einen Anspruch auf Rückzahlung der Abschlußkosten und anteiligen Zinsgewinn. Für den Kläger bedeutet das neben dem ausgezahlten Rückkaufwert von 8600.-€ weitere 3400.-€ (Quelle: T-online).
Also los – „entreichern“ wir die Konzerne 🙂

kreativbuero-berlin wünscht einen gewinnbringenden Tag

19. Oktober 2016

Moabitisbest

Hey Siggi …

12. Oktober 2016

P1050068

 

DENN:

 

P1050041

 

kreativbuero-berlin hofft auf das BVG

 

5. Oktober 2016

 

P1060523

 

Herbst II                 zazart 2016

Waschtisch DRIVE II

4. Oktober 2016

drive2-featP1030871P1030873

30. September 2016

sonne

 

Herbst I                      zazart 2016

Herzlichen Glückwunsch!

28. September 2016

 

Unserem lieben Mitarbeiter „Totem“
alles Gute zum Geburtstag! Weiter so! 🙂
Das Team
P1060768

London calling

26. September 2016

london6

Reise-

23. September 2016

stau-01

21. September 2016

P1070471

Sitzbank „Upcycled“

17. September 2016

 

sitzbank-verkauft

Wow – tatsächlich!
Wir verkaufen auch Design 🙂
kreativbuero-berlin legt demnächst Einzelstücke nach – jedoch: gemach, gemach! Unser zweiter schriller Thriller
´KIFFER STERBEN` beschäftigt uns zeitraubend, denn wir wollen bei dem Krimi wie auch bei den Designobjekten Qualität liefern. Außerdem: wir langweilen uns nicht! Unser historischer Bahnhof verlangte eine Dachdämmung sowie Buddelarbeiten (defekte Entwässerung) und der kleine Saal im Haus wurde von uns saniert – (Fotos kommen noch). Unser Auftritt bei der Buchmesse Leipzig im März 2017 mit `BÜROKRATEN STERBEN` und `KIFFER STERBEN` will vorbereitet sein. Neue KIPPLER sind für eine Galerieeröffnung in Potsdam in Arbeit und ein Design-Auftrag für Appartements auf einer Nordseeinsel muss noch in diesem Jahr ´über die Bühne`. Für euren und unseren Spass soll unsere WEBsite gepflegt und das ´BUEROGEFLUESTER` nahezu täglich bestückt werden – „wir haben ja sonst nüscht zu tun!“ Vielleicht schaffen wir das angedachte Wohnungsprojekt noch in diesem Jahr *grübel*? Dazu diese unkalkulierbaren ´Schübe`: Zwischenzeitlich packt es einen von uns – und dann muß gnadenlos Kunst gemacht werden (zu sehen in unserer Galerie KREATIVERIE im historischen Bahnhof Rhinow – HERZLICH WILLKOMMEN). Also – wir ackern artig. Trotzdem bleibt das Team bei seinem Motto:
„Wir arbeiten – für Stress haben wir keine Zeit!“
kreativbuero-berlin wünscht ein entspanntes Wochenende.

Für mehr über UNIKATE, KIPPLER und co. bitte in die rote Schrift klicken

Magisch?

13. September 2016

Amy Winehouse, James Dean, Jimmy Hendrix und Curt Cobain – alle mit 27 gestorben. Magisch?
Was ist mit der magischen 72?
Da gibt es viel mehr!
Opa, Tante Helga, Onkel Franz, die Nachbarin …

BER Spatenstich

4. September 2016

 

Die Bauzeit für den Kölner Dom
betrug 600 Jahre.

 
P1070165

Exakt heute vor 10 Jahren wurde der erste Spatenstich für den BER-Flughafen in Berlin gesetzt … Läuft doch!

 


1 Kommentar:
  1. dom – da war auch eine lange pause dabei. irgendwas um die 300 bis 400 jahre. grund: keine kohle und keine leute. wir werden die ber pause wohl nicht mehr erleben. obwohl, jetzt ne pause bis in irgeneiner der nachfolgenden generationen leute heranwachsen die es können. ob wir dann noch flughäfen brauchen bleibt zu bezweifeln.
    glüchwunsch noch an den dom, dass der bei den kölner buddel schilbürgern noch steht verdient respekt.
    ich wünsche allen, dass der ultrasuper spätsommer noch lange anhält
    Dr.SP

1. September 2016

 

Jeepy – immer noch Sommer!

P1070338

kreativbuero-berlin will mehr!

KANZLERIN

29. August 2016

 

Liebe Mutti,

wir zitieren aus deinem Sommerinterview: „Wir schaffen das und wo uns etwas im Wege steht, müssen wir das überwinden.“

„Überwinden“?
Liegt die Misere deiner Umfragewerte nicht darin, das du jede Barrikade umläufst, jede Schwierigkeit aussitzt und dich wegduckst wenn die Asylantenheime brennen? Bei dir wird nichts „überwunden“, auch nicht in der „Flüchtlingsproblematik“. Das würde Rückrat voraussetzen, nicht Machterhalt um jeden Preis – und das spüren auch die Wähler. Wieso hast du die Seehofers, Söders und die
AfDs in unserer Republik nicht „überwunden“, sondern schwiegst bei deren Gegeifer, hast vor dem rechten Rand „deiner“ CDU kapituliert – während die Bevölkerung Flüchtlinge mit offenen Armen empfangen hat?
Du hattest doch den Rückenwind!
Nein, du hast nichts und du wirst nichts „überwinden“ – bist nur ein Fähnchen im populistisch rechtslastigen Wind. Traurig – wir hatten schon angefangen anders über dich zu denken.
kreativbuero-berlin wünscht einen ehrlichen Tag

kanzlerin-feat-neu

KANZLERIN                 zazart 2014

als Postkarte bzw. Poster unter
PRODUKTE bei uns zu bestellen.

 

 

KIPPLER KLEMPNER

25. August 2016

 

 

Klempner

 

Da ist er!

Einfach ins Rote klicken ↓ und mehr sehen:

Unser doller  Kippler Klempner!

 

 

kreativbuero-berlin

24. August 2016

 

bringt

P1070470

aber morgen einen
frischen KIPPLER!

Okay – wir sind weichgekocht …

23. August 2016

 … NU SIND WIR OOCH UFF FAAZE-BOOKE!
WELLCOME …

kreativbuero-berlin.de  🙂

Erfindergeist in .de

21. August 2016

 

P1050350

 

Erfindergeist in .de

Gedanken ohne Schranken,
sei´s in der Pfalz oder in Franken.
Erfindergeist im steten Ranken,
fällt durch –
bei den bornierten Banken.
Geld gibt es,
bei den geistig Schlanken,
nur für Gewinn in ihren Pranken.
Könn´ sie nicht gleich Profite tanken,
Sinn und Logik schnell ertranken.
Erfinder kämpfte, kam ins Zanken,
sprach von Gewinnen,
die nicht stanken.
Der Geldhai Blicke – ach, sie sanken,
die Rede war von „dünnen Planken“,
von finanziell so „schwachen Flanken“.
Da gabs kein Denken und kein Schwanken:
nur für Investments –
die nicht wanken!

Erwartung der Renditekranken?
Am Ende soll man sich bedanken!

kreativbuero-berlin möchte die Innovationsfreudigkeit Deutscher Geldhäuser dezent in Zweifel ziehen –
wünscht aber trotzdem einen gewinnreichen Tag  🙂


2 Kommentare:
  1. Für die Graffiti Interessierten: unbedingt mal googeln nach INGRID, Informationssystem Graffiti in Deutschland. Ein wissenschaftlicher Versuch zum Erhalt und Verständnis einer Kunstform. LG Dr.SP

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling,
    vielen Dank für Ihren Kommentar – bzw. Hinweis. Leider scheinen Sie, einige Wenige und wir zu den Letzten einer aussterbenden Spezies zu gehören. Wenn wir die Klicks aus unserer „Graffitie-“ Sammlung unter der Rubrik PRODUKTE zählen, scheinen andere Themen weit aus mehr zu interessieren. Vielleicht kommen Fittys in unserer Foto-Shop gepimpten Welt zu roh und direkt daher?
    Aber – macht nüscht! Wir werden weitehin „Sehstücke“ sortieren!
    Hats Gedicht gefallen?
    Vielen Dank für Ihr Interesse – und dolle Grüsse aus Berlin,
    das Team

Frage

14. August 2016

 

Was für Ski, zum Teufel noch mal, sind Rut-Schier?

 

P1050722
kreativbuero-berlin wünscht einen lustigen Sonntag

 

Tja …

12. August 2016

Der Erdogan-Autokratie gehen –
dank ihrer Säuberungswelle –
die Piloten für Militärjets aus.
Ungünstig, wenn man erst gestern dem alten Feind, äh falsch –
dem neuen russischen Waffenbruder, Luftunterstützung gegen den IS zugesagt hat.

 

Mies drauf?

11. August 2016

 

SO
LANGE
IHR
DES
MORGENS
NICHT
SO ↓
TRAURIG
AUSSEHT …

P1060518

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

… IST DOCH ALLES GUT!

kreativbuero-berlin wünscht Euch einen fröhlichen Tag 🙂

facebook nur noch in Deutsch!

8. August 2016

Der CDU-Verbraucherschutzminister(!) in BaWü fordert:
„Wer in unserem Land lebt, sollte auch in der Landessprache kommunizieren. Das gilt auch für soziale Medien.“

  1. Den Namen des Ministers werden wir nicht nennen –
    wir müssen hier die Pofilierungssucht dieses Herrn nicht unterstützen.
  2. Das Teil heisst „facebook“ –
    na, fällt was auf? A.d.R.: Kleiner Hinweis: Das ist Englisch!
  3. BaWü wirbt mit dem Spruch: „Wir können alles, außer Hochdeutsch!“  Na, da werden wir den Herrn Minister aber nicht mehr auf facebook treffen!

Herr – wirf` Hirn vom Himmel!

kreativbuero-berlin wünscht einen intelligenten Tag

 

5. August 2016

 

P1060512

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Okay – aber man kann uns doch nicht für alles verantwortlich machen! Schuld selbst! 🙂

 

ARM

3. August 2016

 

P1070394

kreativbuero-berlin wünscht einen reichen Tag!

 

Ooch det is Berlin-Mitte heutzßutage (wenn´ste klickst, wird jroos):

31. Juli 2016

 

P1070366

zaza                                              2016
Berlin. Innenministerium der BRD –
rosig wie selten.
Wir wünschen einen blumigen Tag.

Es klopft.

29. Juli 2016

Es klopft. Vor unserer Tür in Berlin / Deutschland steht ein Vertreter der türkischen Regierung, rollt bedrohlich mit den Augen und fordert uns auf, unsere KIPPLER nicht mehr durch einen Vertreter der Gülen-Bewegung bauen zu lassen – und den Menschen sofort auszuliefern.
Dazu meckert seine Ziege böse …
und wir canceln unseren nächsten Türkei-Urlaub.

kreativbuero-berlin wünscht Euch ein erpressungsfreies Wochenende

25. Juli 2016

 

DURCHBRUCH III   zazart   2016

 

Messing Zawadski

22. Juli 2016

Messing Zawadski Türbeschlag

In eigener Sache:
Zu unserem „Weltkonzern“ 🙂 gehört neben dem kreativbuero-berlin auch eine Firma, die historische Tür- und Fensterbeschläge in Messing oder Bronze nachgiesst. Wir haben das Hotel Adlon, das Ritz Carlton und das „Neue Museum“ ausgestattet und für das „Roten Rathaus“ in Berlin durften wir 4000 Fenstergriffe liefern. Jedoch – sollte zu Hause ein Beschlag fehlen, giessen wir für Euch auch ein Einzelstück. Freundliche Mitarbeiter geben gern Auskunft –
oder einfach klicken:

Messing Zawadski

 

 

Militär-Putsch in der Türkei „nur“ iniziiert?

16. Juli 2016

Seine Gegner enttarnt und Präsi Erdogan als der Hort der Stabilität, der Sicherheit und als „Hüter der Demokratie“?
kreativbuero-berlin gruselts …


6 Kommentare:
  1. Helft! Erdogan gegen Teile seines Militärs. Despot oder Armee? Gescheiter Putsch? oder nicht? Verwirrung und Besorgnis umzingeln den Geist. Wie sollen wir das einordnen? Was ist das geringere Übel? Tausende Fragen auf der Suche nach Antworten und Orientierung. LG Dr.SP

  2. Fast 3000 abgesetzte (zivile!) Richter als Antwort auf einen Militärputsch?
    Das sollte doch aufzeigen wohin die Reise gehen soll …
    Liebe Grüsse nach Köln,
    zaza

  3. Interessant, ich wusste gar nicht, dass die Panzer beim Putschversuch von zivilen Richtern gefahren wurden und dass es so viele waren. LG Dr.SP

  4. Ihr Lieben,
    fragt doch mal die eingesperrten und mit Berufsverbot belegten Journalisten nach dem Stand der Demokratie in der Türkei – alles „Panzerfahrer“?
    Liebe Grüsse;
    Das Team

  5. Herr E. verschafft sich im Moment eine treue Anhängerschaft im Staatsapperat: die inzwischen „gesäuberten“ 30.000 (!) Beamtenstellen werden mit treuen „Ziegen-Freunden“ neu besetzt werden. So sieht moderne Diktaturgestaltung aus.
    Liebe Grüsse,
    zaza

  6. Da lief abseits des Mainstreams vor 2-3 Tagen auf Phoenix gegen 3:00 nachts eine interessante Doku über die Gülen-Bewegung und das die Säuberungen vor allem Mitglieder dieser Organisation betreffen, die mittlerweile viele wichtige Stellen im Land infiltriert hat, um eine neue islamistische Türkei zu erschaffen. War sehr interessant.
    Nicht als Rechtfertigung oder Entschuldigung für Erdogan, sondern als Erklärungsversuch, was da gerade abgeht.
    Einfach mal googlen nach „Doku Gülen“ und die Dokus (u.a. vom WDR) auf Youtube ansehen…
    https://www.youtube.com/watch?v=zr1LWuxVLYs
    https://www.youtube.com/watch?v=dCnXnsX-sX4
    https://www.youtube.com/watch?v=C7V5EO_IC-M
    Ist nun die Frage, was sich durchsetzt. Islamische Fundamentalisten oder kleine Diktatoren.
    Demokratische Türken haben m.E. die Wahl zwischen Pest und Cholera….

GB confused?

14. Juli 2016

 

Gestern lachte über den fliehenden Brexit Initator Boris Johnson ganz Europa – ab heute ist der Mann britischer Außenminister!

 

P1060568
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Wir haben ja auch „lustige Vögel“ in der Regierung, doch „bis drei zählen“ sollte man als britischer Außenminister schon können. Der Radiokommentar des SPIEGEL Redakteurs lautete: „Monthy Python hat die Regierung übernommen!“
kreativbuero-berlin wünscht einen bittersüssen Tag

9. Juli 2016

 

NA, SO KALT IST ES DOCH NICHT GEWORDEN!

 

P1050479

kreativbuero-berlin wünscht ein caribisches Wochenende

 

Wie schön

6. Juli 2016

CETA wird in Europa nicht einfach durchgewunken, was ein großer Erfolg des Widerstandes in den Internetnetzwerken ist.
Die AfD zerfleischt sich selbst, Dank eigener Dummheit und Machtgier. Der Wilde(rs) ist in den Niederlanden mit einem ersten Hollxit-Versuch gescheitert, dem Parlament sei Dank.
In den USA sieht es für Trump nicht mehr nach Präsidentschaft aus – ein Sieg des Humanoiden über das Tier.
Wie schön.
Leider scheint die Finanzwirtschaft nach Griechenland ein neues Ziel gefunden zu haben: Achtet auf die Meldungen aus Italien – das könnte weniger schön werden.
kreativbuero-berlin wünscht einen aufmerksamen Tag

4. Juli 2016

kreativbuero-berlin wünscht aus der sonnigen „Mudderstadt“ einen schicken Wochenstart für Euch!

P1070165

 

 

Plötzliches Vertrauen

30. Juni 2016

In Sachsen soll eine mächtig gewaltige Weltkriegsbombe entschärft werden. Radio und TV warnen, alle bringen sich in Sicherheit.
Merkwürdig. Keine(r) schreit:
„Lügenpresse, Lügenpresse!“

kreativbuero-berlin wünscht einen wahrhaftigen Tag 🙂

Ole´

27. Juni 2016

Gestern wurde in Spanien (mal wieder) gewählt. Überraschend wurden die Konservativen gestärkt, die „Sozialisten“ haben Sitze verloren. Leider konnte PODEMOS, die neue linksliberale Partei, nicht zweitstärkste Kraft werden und so ist die Situation unverändert – eine Regierungsbildung wird schwierig. Keine neuen Impulse durch die viertstärkste Wirtschaftsregion Europas.
Also: weiter wurschteln wie die Briten nach dem Brexit. Das scheint „europäisches“ Prinzip zu werden. Ole´!

kreativbuero-berlin wünscht Euch eine geordnete neue Woche! 🙂

TANZ ?

22. Juni 2016

kreativbuero-berlin empfiehlt den Freunden des „modern dance“
das laufende Festival
“ 20 Jahre Cie. Toula Limnaios“
im neu eröffneten Haus
„Halle“ in Berlin, Eberswalder Str.10
Aktuell (ab morgen) verzaubern die
„Falten der Nacht“-

unbedingt ansehen!

Mehr Information und dolle Bilder auf
www.toula.de

Politikerlogik:

19. Juni 2016

 

 

 

 

 

Ups, da kommt ja nix …

 

kreativbuero-berlin 🙂

Blumengruss

13. Juni 2016

 

P1070107

kreativbuero-berlin wünscht eine blumige Woche

 

Sehen wir Europa bei ihrem letzten Tanz mit dem Briten?

5. Juni 2016

 

P1060677
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin weiss, wieviel deutsch- englisch- französische Soldatentote uns durch dieses Tänzchen in den letzten Jahrzehnten erspart geblieben sind. Das muss unbedingt so bleiben! Wenn die Briten gehen, wessen „Exit“ steht bevor, wie lange wird – bei weiterer Fahnenflucht – die friedliche Europa den Taktstock führen können?


1 Kommentar:
  1. Schlagzeile heute: Nicht nur Briten skeptisch! Bürger werden immer unzufriedener mit der EU.
    zaza

Unbedingt gucken!

30. Mai 2016

Auf Eins Festival:
„At home with Julia“ aus Australien,
der größte Unsinn seit der Entdeckung des Kontinents.
kreativbuero-berlin ist begeistert!

Da ärgern sich die Ultrarechten …

24. Mai 2016

 

P1060515

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

… das in Österreich doch ein Demokrat zum Präsidenten gewählt wurde. Da es mit dem Wählen nicht geklappt hat, drohen die Faschisten jetzt mit Mord und Totschlag – soviel zu deren Vorstellung von Demokratie.
kreativbuero-berlin mag den neuen Präsidenten auch nicht, trotzdem erfreut uns das Wahlergebnis!

 

Oh, Brandenburg

18. Mai 2016

In Neuruppin (Land Brandenburg) hat das Ordnungsamt ein Verfahren gegen Eltern eingeleitet, weil das Kind die Strasse mit Kreide bemalt hatte – und wir alle bezahlen mit unseren Steuern die Typen, die solche Verfahren einleiten! Anscheinend haben die sonst nix zu tun!
kreativbuero-berlin weiß, dass BÜROKRATEN STERBEN (s. FIKTIONEN) von uns nicht umsonst geschrieben wurde. 🙂


4 Kommentare:
  1. Hinkelstein ade, wie schade. LG Dr.SP
    P.S Danke für die Lieferung.

  2. Sehr geehrter Dr. Pieperling,
    danke schön für ihren Kommentar. Denken Sie dabei an das Kinderspiel, oder an Hinkelsteine in oblixschen Ausmassen? 🙂

  3. Natürlich an das Kinderspiel, dafür mussten wir mit Kreide kleine Felder mit Zahlen auf den Gehweg malen.

  4. Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling,
    Schade!
    Die „oblixschen“ hätte man nach den Bürokraten werfen können! 🙂
    Übrigens: zaza und Frau V. sitzen heut´ Nacht in einem Flieger, auf einer Ihnen bekannten Strecke …
    Viel Spass mit dem Berliner Brandstifter und schönes WE,
    Das Team

Schwäne auf dem Meer

11. Mai 2016

 

P1060814

zaza 2016

 

Erkenntnis

3. Mai 2016

Es wurde immer behauptet, dass nach 18.00 Uhr Kohlenhydrate im Essen dick machen. Doch jetzt kam – laut radio 1 – die Wahrheit ans Licht: Es kann nicht stimmen, denn Kohlenhydrate wissen am Abend garnicht, wie spät es ist – guten Hunger!
kreativbuero-berlin rät:
Lobet und preiset die moderne
Wissenschaft alle Tage!

Hoffnung

29. April 2016

 

P1060829

kreativbuero-berlin hofft auf mehr von dem roten Stoff und wünscht ein sonniges WE!

Zwickmühle x 3

25. April 2016

„Wann kommt frisches Design?“
fragen die Mails,
„Wann kommt der zweite „schrille Thriller“? die Fans.
„Neue KIPPLER in der Pipeline?“
Seit versichert – wir ackern!
kreativbuero-berlin wünscht eine ergebnisreiche Woche

18. April 2016

Jan Böhmermann? Natürlich hat er unsere Solidarität. Jedoch – hatten wir nicht über die Panama-Papers und die Raubzüge der Super-Reichen gesprochen?

kreativbuero-berlin möchte weiterhin auch über die wirklich systemrelevanten Dinge reden!

72

10. April 2016

 

What´s on a Mudjahedins mind?

 

BerlinWalk Er und Sie
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

72

Young man – all over the world – are the same!

kreativbuero-berlin möchte für die Jungs weltweit eine unverkrampfte Sexualität die vieles erleichtern würde; für Mädel natürlich erst recht!
Uebrigens:
Blöd gelaufen, wenn die 72 Jungfrauen alte, katholische Nonnen sind!  🙂

7. April 2016

 

Sonnenbrille

Ohne Titel
Willy Sauer 1980

Konsequent

6. April 2016

Gestern übte AfD-Meister Gauland in Nauen (Brandenburg) den Schulterschluss mit der österreichischen FPÖ – sozusagen: „Heim ins Reich“. Nach dem Nationalismus-Hochamt gab es Steaks – im libanesischen Restaurant mit den Hilfskräften aus der dritten Welt. (Quelle: Info-Radio)
Das nennen wir konsequent!

P1060513

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

kreativbuero-berlin hofft auf Hirn vom Himmel!

 

Maschinenfeder

3. April 2016

 

Das Wort kann nichts bewirken?

Maschinenfeder
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin dankt der Redaktion der NDR-Sendung „extra3“ und ihrem türkischen Zuschauer Erdogan für zwei lustige Wochen!

Dr. Pieperling aus Köln

1. April 2016

Unserem „treuesten Fan“ ♥  wünscht das kreativbuero-berlin viel Erfolg für seine neue Aufgabe – und auch allen anderen einen erfolgreichen Tag!


1 Kommentar:
  1. Oh wie schön. Herzlichen Dank dafür und euch ein schönes Wochenende.
    Dr.SP

Schöne Ostern

25. März 2016

FensterIn
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Hätt´ Maria „Saver Sex“ betrieben
wär uns viel erspart geblieben!

kreativbuero-berlin wünscht Schöne Ostern!

Eilmeldung!

24. März 2016

An alle Alten (Fans)

Heute Abend Ann Clark im Potsdamer Lindenpark!
Es soll ihre letzte Tour sein …

kreativbuero-berlin wünscht einen retrospektiven Tag


1 Kommentar:
  1. suicide is a nervous disease
    Maria, put your red shoes on and keep alive
    frohe ostern zusammen und viel spaß im lindenpark
    ich beneide euch um dieses event
    Dr.SP

Hoffnung

16. März 2016

 

„Klärchen“, wie die gelbe Dame am Himmel von den Berlinern genannt wird, gibt ihr Bestes:

 

Moabit is Best

 

kreativbuero-berlin wünscht sich – und euch – mehr davon!

 

Pegida

9. März 2016

 

Ja, wir wissen das wir polemisch sind. Okay, das ist nicht gerecht. Einverstanden  – wir sind unfair und nicht political correct. Trotzdem finden wir das Portrait des Pegidisten ausgesprochen gelungen!

Der Nachbar
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen idiotenfreien Tag

Trump ist Trumpf

2. März 2016

 

ODER: GEIST DEN SIE RIEFEN

Läuft für Donald! Und für die Republikaner?
Vorwahlen gewonnen, Hochstimmung gefeiert, doch jetzt scheint einigen Angst und Bange vor Trampel- Trump zu werden. Die Umfragen in den USA zeigen klar: Nominieren die Reps den Mann mit der Betonfrisur, ist Hillary und den Demokraten der Sieg des Präsidentenamtes sicher. Mann, würde uns das leid tun die abstruseste Comixfigur seit der Familie Feuerstein zu verlieren, wo doch Barney Geröllheimer in Aussehen und Steinzeitverhalten unserem Donald so ähnlich ist!

kreativbuero-berlin wünscht einen entspannten Tag 🙂

 

American Horror

26. Februar 2016

 

„Donald Trump hat schon wieder einen Bundesstaat gewonnen!“

 

American Stars
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

„Donald Duck wäre mit lieber!“

kreativbuero-berlin wünscht einen populistenfreien Tag

Vor 30 Jahren

18. Februar 2016

 

 

zazart1986

Fotoarbeit ´Inga in Berlin` zazart 1986
Leihgabe des Dr. Stefan Pieperling, Köln – vielen Dank!

 

Mehr „zazart“ bei den FOTO – KREATIV – ABZÜGEN:

1. Frühlingsbote
2. Romantische Rotation
3. Knickergetriebe
4. Femina Ultra I
4b. Femina Ultra II
5. Hund?
6. Runde Träume
7. Berliner Mauer

 

kreativbuero-berlin wünscht einen historischen Tag!


2 Kommentare:
  1. Ein tolles Bild, ein toller Mensch als Motiv, ein toller Mensch als Fotograf und Künstler, eine tolle Stadt, eine tolle Zeit (für unser Lebensgefühl trotz Tschernobyl und Existenzangst ), eine tolle Erinnerungen daran.
    Seit fast 30 Jahren hatte ich das Bild wo immer möglich in der Wohnung hängen. Nach einem Umzug im letzten Jahr musste es neu gerahmt werden. Danke für das Zeigen des Ergebnisses. LG und viel Erfolg bei der Umgestaltung des Blocks. Dr.SP

  2. Wow!
    Herzlichen Dank – und liebe Grüsse,
    zaza

    p.s.: Gedicht

    Rühling?
    resident rheinrand, reinrollen ratsam?
    respektable radrunden?
    restwolken rudimentär?
    rüben runkeln?
    red!

KIPPLER Festival Nr. 4

11. Februar 2016

 

Die Nr. 4 im laufenden KIPPLER Festival besucht uns – aus dem All.
Allen älteren – vor allem Herren – wird die Dame wohlbekannt sein,
obwohl sie zu den ersten Emanzen gehörte. Allen Jüngeren sei gesagt: „Vergeßt das Ganze, erfreut euch einfach an unserer Nr. 4 !“

 

Klicken Sie bitte hier für BARBARELLA

kreativbuero-berlin wünscht ein sauber gesaugtes Weltall –
und morgen geht es kippelig weiter …

KIPPLER Festival Nr.1

8. Februar 2016

 

Ab heute läuft unser KIPPLER Festival:

Den Start macht ein „Großer“ – unser erster Sitzling der mit seiner Höhe ein ´Schweben` am (Schreib-) Tisch möglich macht! Besic I war stubenrein, sehr beliebt und flott in einer neuen Heimat, jetzt präsentiert sich
rustikal der „große Bruder“.

Bitte klicken Sie hier für: BESIC II

Viel Spass und einen schönen Wochenbeginn
wünscht kreativbuero-berlin!
(Morgen geht es ´kipplig` weiter … )

Ooch det is Berlin-Mitte

28. Januar 2016

 

Die „Späties“
(Berliner Kioske an jeder Strassenecke, die Tag und Nacht geöffnet sind)
versuchen ihre Öffnungszeiten mit einer Bürgerinitiative zu legalisieren, um mit dem Tankstellenverkauf gleichgestellt zu werden – im Moment gibt es noch fette Bußgelder wird ein Betreiber bei der Nachtöffnung erwischt. Zu diesen Strafzahlungen schnauzt der Berliner im Radio:
„Ham die keene anderen Sorjen? Öffnungszeiten?
Ick sach´ nur Fluchhafen …“

Und wieder zeigt der Berliner Dialekt seine extreme Volksnähe
und dialektische Treffsicherheit, „ooch det is Berlin-Mitte“:
„Fluch(!) – hafen“,
besser läßt sich das Disaster nicht beschreiben.

kreativbuero-berlin freut sich über gesunden Menschenverstand
und wünscht einen gradlinigen Tag

21. Januar 2016

 

Liebe Mutti,

 

nachdem dir jeder Schwachmat ein Ultimatum stellen,
dir jede lebende Profilneurose in der CDU Drohbriefe schreiben darf,
möchte kreativbuero-berlin an ein altes Sprichwort erinnern:
„Wer braucht Feinde, wenn er solche Freunde hat.“
Na ja, du kennst das ja. Hast dich im Verein selbst nach oben gerempelt.
Du schwächelst, menschelst – jetzt sehen andere ihre Machtfantasien in erreichbarer Nähe oder ihr Gesicht im TV, so ist das im Rudel.
Gehts noch? Während Kriegsflüchtlinge an kalten Grenzen abgewiesen werden, läuft auf deren Knochen bei euch die Profilierungsparty heiß.
Viel Spass weiterhin mit deinen Freunden, den namentlich
Christlichen / Sozialen

 

kreativbuero-berlin wünscht unseren Freunden(!) einen dollen Tag 🙂


2 Kommentare:
  1. Gelle, geht mir genauso. Ich könnte heulen wenn es nicht so traurig wäre. So aber ist mir zum kotzen ob der ganzen Doppelmoral. Jetzt verkaufen schon die Kurden ihre deutschen Waffen um Kohle für die Flucht zu haben. Für Sold ist kein Geld mehr da. Wie war das noch gleich mit der Bekämpfung der Fluchtursachen? Ich könnte. … Ach nee, lass es lieber. Mr. Merkel, tear down this (and your) walls. Und jedem der fürchtet sein Gartenbeet könnte schrumpfen oder beschädigt werden sei eine winterliche Wanderung quer durch Europa und nur mit dem was man tragen kann empfohlen. Erst vergleichbares vermag wohl die Energien der Machtkämpfe in sinnvoĺleres zu wandeln. Jürgen von Manger sagte immer „Mensch bleiben!“ (Leider kann ich den Dialekt nicht schreiben, geht aber auch so).
    Dr.SP

DOLLES AUGE

9. Januar 2016

 

SOLLTEN

SIE

UNTER

EINER

ARACHNOPHOBIE  ( in echt: SPINNENPHOBIE )

LEIDEN,

BESSER

NICHT

HINSEHEN!

 

 

 

Fast echt
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

WIR MEINEN: DOLLES AUGE – TOP UMSETZUNG !

kreativbuero-berlin dankt dem / der sensiblen Spraykünstler(in)
und wünscht Ihnen / Euch einen versponnenen Tag 🙂

Cool bleiben!

5. Januar 2016

 

Bei diesen Temperaturen eigentlich kein Problem –

wäre
da
nicht
dieses

und Ordnung
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen warmen –
und relativ geordneten Tag 🙂


1 Kommentar:
  1. Mein herzliches Mitgefühl an alle im Osten in sibirischer Kälte frierenden Menschen aus dem fast schon tropischen und kaoserpropten Köln.
    Dr.SP

Heizungsprobleme?

26. Dezember 2015

 

Sollten Sie im Moment Heizungsprobleme haben,
liegt dies nicht unbedingt an einem defekten Brenner im Keller.
Da unser Christkind gegenüber dem (Coca-Cola-)Weihnachtsmann
stetig an Beliebheit verliert, gibt es neue Probleme:
Der Weihnachtsmann steckt – meist wegen Übergewicht –
häufiger im Kamin fest und dann läuft nichts mehr.
Die „Stille Nacht, heilige Nacht“ wird zur „Stillgelegten, kalten Nacht“
und „Alle Jahre wieder, kommt die Heizung nieder … “
so heissen jetzt die neuen Lieder.
„Oh, Tannenbaum, oh Tannenbaum,
beheiz´ doch uns den Weihnachtstraum“ oder
„Vom Himmel hoch da komm` ich her,
doch für den Schlot bin ich zu schwer“.
Inzwischen auch sehr beliebt:
„I´m dreaming of a warm Christmas … “ und
„Laßt uns froh und munter sein, ist der Kamin auch viel zu klein … “
´Santa Claus Verstopfung` – ein neues Phänomen in Deutschland:
Keine Geschenke, enttäuschte Kinderaugen und Ehemänner ohne neue Krawatte bleiben zurück, Mütter sind dem Nervenzusammenbruch nah.
Die Kaminfeger haben schon einen Fachbegriff geprägt („Weihnachtsmann-Burn-out“) und wir überlegen schon wieder ob jeder schwergewichtige US-Import für uns von Vorteil ist?  🙂

kreativbuero-berlin wünscht bestens belüftete Feiertage
und schöne Weihnachten


1 Kommentar:
  1. Alle wohl noch im Weihnachtskoma?
    Schon tagelang kein Kommi!
    Trotz wichtiger Posts.

    Also: Dass die Amis sich irgendwann selbst erledigen, hab ich mir gedacht; doch auf diese humorvolle Weise, wäre mir nicht in den Sinn gekommen.
    Nach „Kiffer sterben“ warten wir nun gespannt auf euer gesammeltes „Liedgut vom Neuen Weihnachten“.
    Der Markt lechzst nach diesem Werk.
    Wie du weißt: „Keine Atempause. . . !“ ;-)))))

Spanien

21. Dezember 2015

 

Gestern wurde in Spanien gewählt. Jetzt ist alles neu (s. unseren letzten  Post) – die 30 Jahre des Zweiparteiensystems sind vorbei.

Wie seit dem Frühjahr wiederholt von uns angesprochen, hat PODEMOS („Wir schaffen das“) – die neue linksliberale Bewegung im Land – aus dem Stand 20 Prozent der Stimmen auf sich vereinigen können, ist damit dritte politische Kraft. Da nun Koalitionen geschlossen werden müssen, wird es extrem spannend. Zwar träumt der bisherige Regierungschef Rajoy aus dem konservativen Lager von neuer Regierungsbildung, doch auch eine linksdominierte Regierung ist möglich. Interessant ist, dass rechtsradikale Gruppierungen, entgegen der Wahlen in der Schweiz und Frankreich in diesem Jahr, bei der Spanischen Entscheidung keine Rolle gespielt haben – es geht auch ohne 🙂

Spanien Ole´!

BerlinWalk Zotteliger Mann
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht eine spannende Woche

Neue Zeiten

11. Dezember 2015

 

Es sagt der Mann im Radio leichthin:
„Wenn Sie heute eine interaktive Barbie-Puppe kaufen kann ihr Kind mit der Puppe reden. Doch alles was ihr Kind sagt wird dann auf den Servern der Herstellerfirma gespeichert.“ Wir konnten diese Aussage bis jetzt nicht prüfen – sollte es jedoch so sein spielen die Kinder in Zukunft mit dem Spion im Haus. Neue Zeiten.
Nachtag:
Die ´heute-show` des gestrigen Abend „berichtete“ auch über das Thema. 🙂

 

Wo ist der elektronische Widerstand?


Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht ein wahrhaftiges Wochenende 🙂

X-MAS Designmarkt

1. Dezember 2015

 

Ihr Lieben,
treffen wir uns am kommenden Wochenende?

Am 5 & 6. Dez. 2015  X-MAS DESIGNMARKT
im Postbahnhof am Ostbahnhof
Strasse der Pariser Kommune 8
10243 Berlin
Von 12.00 – 20.00 Uhr
WWW.WEIHNACHTSRODEO.DE

Okay, es wird nicht ganz privat – 180 andere Aussteller werden auch ihr Design zeigen – doch kreativbuero-berlin freut sich am meisten auf Euch – und wünscht eine Woche voller Vorfreude

Parkplatzproblem

24. November 2015

 

Einen schönen Tag,

wenn Sie einen Parkplatz gefunden haben!

Als Städter in Deutschland wissen Sie um die schlimmen Zustände im Moment: Das Wetter naß und kalt, keinerlei Ferien, die Bürger sind im Land – volle Strassen und ein damit eskalierendes Parkplatzproblem.
Lieferdienste und Taxen haben Konjunktur, in Bus und U-Bahn stapeln sich die Menschen und alle anderen drehen Runden um den Block in der Hoffnung auf einen Stellplatz. Nur die Hauptstädter haben Hoffnung auf Besserung – Weihnachten naht. Zum Fest werden alle Zugezogenen heim fahren und das bedeutet: Stuttgart voll – Berlin angenehm leer. Doch ad hoc sieht es für uns aus wie für den Rest des Landes – kreisen bis ein freies Plätzchen erobert werden kann. Dazu der Wald an Halte- und Parkverbotsschildern, da wird es selbst der U-Bahn manchmal zuviel ↓

 

 

Speed
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht für heute: ´Volle Parkfreiheit`

Spirale

22. November 2015

 

Die Spirale war zu klein?

Okay – nächter Versuch!

 

 

 

 

Spirale

 

 

kreativbuero-berlin wünscht einen deutlichen Tag 🙂

Regierung auf Geschäftsreise

18. November 2015

 

… also, die Regierung des kreativbuero-berlin.
Die andere ja sowieso, immer.
Jedenfalls ist die treibende Kraft des Buerogeflüsters nicht da,
um Sie heute zu unterhalten.
Bitte denken Sie sich Ihren Teil eigenständig. Vielen Dank!
Zur Hilfe ein imaginäres Foto:

 

 

 

 

 

Klicken lohnt nicht

 

Das kreativbuero-berlin wünscht einen Tag voller Vorstellungskraft.

NOCH 2 TAGE!

Eingang mit Kontakt

15. November 2015

 

kreativbuero-berlin wünscht einen schönen Sonntag

 

BerlinWalk Volle Tür
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

voller Information und Kontakte 🙂

Berliner Mauer

12. November 2015

 

Berliner Mauer

 

kreativbuero-berlin wünscht einen philosophischen tag


2 Kommentare:
  1. Hallo,
    liebes Team, Webmaster, Frau V, Herr Zaza, Develyne etc.
    ich bedauere offenbar der einzige zu sein, der gelegentlich mal seinen Sever in den Block schreibt. Schade, ich freue mich jeden Tag über einen Spruch, ein Bild, Graffiti oder Rätsel.
    Es wäre sicher schön für das Team, gelegentlich (reicht ja schon) ein Zweizeiler als Rückmeldung von denen die reinschauen zu bekommen. Ansonsten bleibt nur das zählen der Klicks, was auf dauer sicher noch langweiliger ist als nicht vohandenes Geld zu zählen.
    Denkt daran, ihr müsst nicht besser sein als andere, es reicht besser zu sein als gestern (Jigoro Kano).
    Mit sanften Grüßen
    Dr. SP

  2. Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling, lieber Freund,
    vielen Dank für deinen tollen Kommentar – bis auf die gelegentlichen Kommentare des Herrrn Cosmos Garibaldi – hast du völlig Recht. Das macht dich – euch – wirklich besonders, wir bedanken uns herzlich. Wir haben Verständnis für Menschen denen kein „Sever“ (A.d.R.: niederrheinisch „Gelaber“) zu unserer Arbeit einfällt, doch ein wenig mehr Unterstützung unserer Leser würde uns schon sehr gefallen. Nur noch wenige Tage und wir haben ein Jahr lang täglich etwas geliefert – und du/ihr habt uns dabei super `dolle` unterstützt, dafür unseren herzlichen Dank. Wir wissen dass wir langfristig Erfolg haben werden (KIFFER STERBEN ist in drei Bänden fast fertig) und dann werdet ihr dabei gewesen sein – von Beginn an. Seit sicher, wir haben ein Elefantengedächtnis für unsere Unterstützer 🙂 Jigoro Kano gemäß – wir mühen uns!
    Liebe Grüsse,
    das Team

Herr Niersbach – oder auch – Statements fraktal

10. November 2015

 

Er war so keck, im machtvollen Speck!

Es ist ja nur Sport, so ganz ohne Mord,

an glanzvolle Macht, hat er nur gedacht.

So lebt es sich heiter und geht immer weiter –

bis alles zerbricht, der Zauber verlischt.

Sein Gesicht zeigt jetzt den blanken Frust –

„Ich hab von allem nichts gewußt.“

Dann taucht er ab – die Statements fraktal –

denn dann ist sie da, Paranoia total!

 

 

Angst
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

kreativbuero-berlin wünscht einen lupenreinen Tag!

Der Gindieb wurde gefasst

7. November 2015

 

Zur Übersicht, nochmal die gestrigen Aussagen:

develyne: Der Gin wurde von zaza oder Frau V. getrunken.
develyne: Wenn Frau V. den Gin getrunken hat,
dann war der Webmaster nicht dabei.

zaza: Ich habe den Gin nicht getrunken.
zaza: develyne und Frau V. haben nicht beide vom Gin getrunken.
Frau V.: Ich habe den Gin nicht getrunken.
Frau V.: develyne und der Webmaster haben vom Gin getrunken.
Der Webmaster: Ich habe den Gin nicht getrunken.
Der Webmaster: zaza hat den Gin auch nicht getrunken.

Gindieb

Die Aufklärung der Tat:

zaza und der Webmaster sagen, dass zaza nicht den Gin getrunken hat. Demnach lügen beide, sollte er der Dieb sein, bzw. sagen beide die Wahrheit, sollte er es nicht sein.
Sollte Frau V. die Wahrheit sagen, haben develyne und der Webmaster den Gin getrunken, demnach würden sie beide lügen, und dann würde auch zaza lügen. Und wenn dementsprechend develyne gelogen haben sollte, lügen, laut ihrer Aussage, weder zaza noch Frau V.
zaza kann aber nicht gleichzeitig lügen und die Wahrheit sagen, durch diesen Widerspruch wird klar: Frau V. hat gelogen und dementsprechend den Gin getrunken!

Dann müssen wir noch untersuchen, ob sie die Alleinschuldige ist:
develyne sagt mit ihrem ersten Statement, dass zaza oder Frau V. den Gin getrunken haben. Wir haben bewiesen, dass Frau V. schuldig ist, also hat develyne die wahrheit gesagt und nicht vom Gin getrunken.
In ihrer zweiten Aussage (die wie wir gerade gezeigt haben wahr ist), sagt sie, dass der Webmaster nicht dabei war, und, laut der ersten Zeile unserer Recherche, sind die Wahrheitswerte der Aussagen vom Webmaster und von zaza gleich.

Folglich haben weder develyne, der Webmaster oder zaza vom Gin getrunken, sondern nur Frau V.!!!
Ja schämen Sie sich denn nicht, gnädige Dame?
Hätten Sie die Beute mal besser mit dem Webmaster geteilt!

Berliner Brandstifter

… aber macht nix! Wir haben noch jede menge Berliner Brandstifter für Sie auf Lager, bestellen können Sie direkt hier!


10 Kommentare:
  1. zaza gesteht: „Kreuzigt mich! Sie hat alles nur für mich getan!“
    Ein reuemütiger zaza

  2. Sie hat für Zaza den Gin getrunken? Warum?

  3. Sehr gehrter Herr Dr. Pieperling,
    Frau V. hatte den Gin ´nur` gestohlen, getrunken hat ihn wie immer Herr zaza.
    Doch wozu diese Frage?
    Von Ihnen, werter Herr Doktor, hatten wir des Rätsels Lösung erwartete, wollten bei diesem mal etwas anspruchsvoller sein.
    Doch es kam keine Antwort – wie enttäuschend! 🙂
    Schönen Tag,
    Das Team

  4. Oh sorry, ich habe den gestrigen und heutigen Tag mit dem Umbau der Spezialkonstruktion einer Dunstabzugshaube verbracht. Dabei waren so viele Rätsel zu lösen, dass meine diesbezügliche Kapazität mehr als erschöpft war. Vielleicht bin ich beim nächsten mal wieder dabei. LG Dr.SP.

  5. Ausserdem steht in der Auflösung, dass Frau V den Gin getrunken hat.

  6. Ausserdem will ich auch einen Gin.

  7. Sehr geehrter Herr Doktor,
    vielen Dank für Ihre Kommentare. Wie Sie am Post vom 08.01.2015 sehen können, bieten wir ab jetzt unseren Gästen mehr als nur Gin, doch auch BRANDSTIFTER ist reichlich vorhanden. Einfach vorbei kommen und genießen *Zaunpfahl wink*
    Liebe Grüsse,
    Das Team

  8. Liebes Team, ich bestelle hiermit einen Brandstifter unter der Voraussetzungen, dass er von Herrn zaza und Frau V persönlich geliefert wird. Die Adresse ist ja bekannt (Zaunpfahl Wink zurück ).

  9. Sehr geehrter Dr. Pieperling,
    wir mühen uns ehrlich um unsere Kunden, versuchen besten Service zu liefern –
    doch bundesweite, persönliche Auslieferung einzelner Flaschen BRANDSTIFTER durch Mitglieder des Teams kreativbuero-berlin sind logistisch einfach nicht möglich.
    Außerdem wollten wir Sie zum Gin einladen … 🙂
    Mit freundlichen Grüssen,
    Das Team

  10. Oi-Oi! Quel malheur! Womit müsst ihr Ärmsten euch denn plagen?

Die Stadt ist schuld …

4. November 2015

 

… dass wir gestern vergessen haben, des Rätsels Lösung zu präsentieren: „Bangkok“ war die gesuchte Metropole. Wir möchten uns für den Fauxpas entschuldigen und danken Herrn Dr. Pieperling für seine Aufmerksamkeit – ´dolle `Grüsse nach Köln!

Unsere Stadt ist schuld – treibt, dreht, sprudelt – und wir mittendrin!
Gestern in Berlin-Mitte ein Angebot zum Design von Geschäftsräumen,
da kommt das Team ins räumliche Denken. Wie sagte Mies van de Rohe:
„Die Proportion, es ist immer die Proportion!“

Und – wem gehört die Stadt?

 

Renn, Buddy, renn
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen nachdenklichen Tag

Rätsel

2. November 2015

 

Zum Wochenstart mal wieder das Rätsel zum Montag.
Wir geben zu, dass die Lösung ziemlich schwierig ist,
da wir kein Abbild der typischen Sehenswürdigkeiten zeigen –
Welche Stadt ist das?   ↓

 

100_0827

Hilfreiche Tips:
1. Über acht Millionen Einwohner
2. Hauptstadt seit 1782
3. Im Jahr 2013 die meistbesuchte Stadt der Welt

Viel Spaß – die Auflösung gibts morgen.
kreativbuero-berlin wünscht einen rätselhaften Tag


3 Kommentare:
  1. Hier steht die richtige Lösung,
    bestätigt das Team vom kreativbuero-berlin 🙂

  2. I
    Ok, danke für die Bestätigung, dass meine Lösung richtig war. War auch nicht so schwer mit den Tipps. Aber die anderen wollen doch sicher auch die Lösung wissen.

  3. Ups, Herr Doktor Pieperling,
    wie richtig!
    Die Antwort „Bangkok“ – wie Sie richtig sofort wußten.
    Vielen Dank für den Hinweis,
    Das Team

Fertig

30. Oktober 2015

 

ES GEHT VORAN!

ERSTE ERFOLGE!

NA BITTE, KLAPPT DOCH!

WER SAGTS DENN!

SUPER PUENKTLICH!

 

 

 

DIE TANKSTELLE DES BERLINER FLUGHAFEN BER IST FERTIG!

 

 

Die Zwei von der Tanke

 

kreativbuero-berlin wünscht einen Tag voller Fantasie!


2 Kommentare:
  1. Du bist aber auch manchmal pingelig und ironisch. Es braucht eben etwas länger was gut werden soll !
    Wir hatten für den 28.09.2012 schon Tickets um auf dem neuen BER zu landen, det wurde och nücht – hab ich rumgeheult???

  2. Hi Grobi,
    vielen Dank für dein Beispiel einer gelungenen Fehlinvestition, wozu glaubst du auch der Politik? Doch du bist nicht allein:
    Es soll Menschen geben die schon Dauerkarten für die Elb-Philharmonie bezahlt haben – nur für welches Jahr ist noch nicht klar.
    Liebe Grüsse,
    Das Team

Whistleblower

27. Oktober 2015

 

 

ALLE WELT REDET VOM IHM, SUCHT IHN,

 

 

DOCH NUR DEM TEAM VOM kreativbuero-berlin

 

 

ZEIGT ER SEIN WAHRES GESICHT:

 

 

DER WIHSTLEBLOWER!

 

Whistleblower

 

 

kreativbuero-berlin sendet verehrende Grüße an Edward Snowden
und wünscht einen musikalischen Tag

Böse Börsengedanken 2

24. Oktober 2015

 

TTIP und CETA News am Ende des Artikels –
ein Super-Beispiel für das Zusammenspiel von Politik und Bö〈r〉se.)

Der DAX  hat alles eingepreist – China, Deutsche Bank und selbst VW –
na da kann ja wieder Geld verdient werden. Hat die Jahresendralley
begonnen? Jubel, Trubel, hirnbefreit – nachdem die 10100 Dax-Punkte nach oben durchbrochen wurden wird wohl wieder die Gier regieren. Vom weiterhin skandalös niedrigen OElpreis (Brent ca. 49.-$) und dem unbegrenzt billigen Geld der Notenbanken befeuert, heißt das neue Kursziel für den Dax 12200 – und mehr!
Böse Börsengedanken –
Die Party auf dem Vulkan geht weiter, doch Vorsicht:
An unserem Bankensystem hat sich – trotz „Stresstests“ – grundsätzlich nichts geändert, solide sieht anders aus und gezockt wird weiterhin im großen Stil. Hießen die Spieler früher „Fonds“ heißen sie heute „Bad-Banks“, die bei Bedarf rasch liquidiert sind. Den gedrehten Milliarden tut das keinen Abbruch und nun raten Sie mal wer bei der nächsten ´Finanzkrise` wieder die Rechnung bezahlt?
Zu Erfreulicherem:
Der GOLD -Esel kommt – eventuell, unter Umständen, vielleicht –
nun mal langsam auf die Füsse, sprich ´in die Hufe`:
Die letzten Wochen zeigen eine zarte Aufwärtsbewegung der Kursentwicklung. Aktuell bei ca. 1170$, womit der langfristige Abwärtstrend jetzt endlich gebrochen sein dürfte – doch wer weiß?
Esel sind manchmal extrem bockig –
doch langfristig treue Begleiter die im Moment günstig zu haben sind! 🙂

Politik und Börse – ein Beispiel:

Sie können in den USA inzwischen Wertpapiere auf Firmen erwerben, deren einziger Zweck darin besteht in TTIP bzw. CETA-Prozessen gegen europäische Regierungen Geld zu verdienen. Laut Finanz-Manager „geht es um Milliarden, der Markt boomt zur Zeit extrem.“ (Quelle ARD)
Demokratie? Wir demonstrieren, die Amies kassieren.
Es wird für die EU höchste Zeit aufzuwachen, sonst verschwindet unser Steuergeld über den Atlantik. Hier sollte in unserem Finanzinteresse über „den Schutz der EU-Außengrenzen“ nachgedacht werden.

Lesen Sie auch:
Böse Börsengedanken 1 – 13.08.15

 

kreativbuero-berlin wünscht uns allen eine verschärfte ´Küstenwache`
und Ihnen / Euch einen schönen Tag


1 Kommentar:
  1. Darf ich vorstellen: BlackRock – die mächtigste Institution des kapitalistischen Finanzsystems. Verwaltet ca. 4,6 Billionen Dollar Eine weltweit agierende Krake.. Sitz New York, Midtown Manhattan.
    Alles andere sind Erdnüsse.

Schweinelok

21. Oktober 2015

 

Ja, richtig gelesen:

S

C

H

W

E

I

N

E

L

O

K

 

 

Schweinelok

Oder?

kreativbuero-berlin wünscht einen lustigen Tag


1 Kommentar:
  1. Schweinelok? OK, für kreatives braucht es viel Phantasie. So gesehen schon ein Schwein diese Lok. Dennoch finde ich die Definition eines Schweines nicht vollständig wieder.
    Ein Schwein: ein Schwein beginnt mit einer Steckdose und endet mit einem Korkenzieher. Unter dem Bauch hat es eine Reihe von Knöpfen. Es hat acht Beine, zwei vorne, zwei hinten, zwei rechts und zwei links.
    LG Dr.SP

AFDunkel-Deutschland

18. Oktober 2015

 

Alternative für das verarmte AFDeutschland

Woher die Angst, `AFD-Alemannen`,
seht Ihr die Fremden uns übermannen?
Wozu die Furcht, bei manchen Hass,
ist Euer Leben wirklich krass?
Kein Obdach und kein Essen
hat Deutschland Euch total vergessen?
Lebt Ihr im Elend, so verbraucht,
das Ihr ´zum Treten` einen braucht?

kreativbuero-berlin, bemüht um Sie und Ihn,
bringt gute Nachricht förderhin:

Keine Angst um Gut und Eigenheim
bei Euch zieht sicher keiner ein.
Und keine Sorge ums Niveau –
das sieht man ja bei Eurer Show –
kein Mensch und Flüchtling sinkt so tief
zu glauben Euren alten Mief.

Wir hörten Euch – haben viel gelacht –
dann doch ein wenig nachgedacht:
So arme Menschen, kurz vorm Tod,
da braucht es mehr als trocken Brot.
Ihr fahrt zwar in Karosse vor,
doch blanke Not steht vor dem Tor!
Die Armen grollen, die Flüchtlinge wollen,
Ihr müßt Euch schützen, wir wollen nützen:
Wir spenden AFDeutschland – neben dem Gedicht –
in all dem Dunkel gern ein Licht,
das Euch auf Eurem Wege leucht`  ↓

 

IMG_0364

 

SONST BLEIBT IHR WEITER DUNKEL-DEUTSCH!

kreativbuero-berlin wünscht einen progressiven Tag

Zu wenig Sex auf unserer Site?

15. Oktober 2015

 

Das hören wir von meist jungen Kritikern –

und okay, wir geben es zu –

bis dato war das Thema nicht so sehr in unserem Fokus.

Nun heißt es ja „Sex sells“ und da wir auch eine Verkaufseite

für Geschenke sind (s. SORTIMENT) passen wir uns an –

jetzt geht es hier zur Sache!

Steinharte Tatsachen, schamlos präsentiert:

 

 

IMG_0140

Zum Vergrößern bitte nicht streicheln, nur anklicken 🙂

kreativbuero-berlin wünscht einen überaus natürlichen Tag

T-online in Tiefschlaf …

11. Oktober 2015

 

… oder ist die völlige Ignoranz der Demonstration gestern (Fotos ↓)
beabsichtigt?  Laut xing hat der Laden immerhin über 25 Millionen Nutzer. Sollen denen Informationen zum TTIP-Widerstand vorenthalten werden? Die größte Demo in Deutschland seit Jahren war nicht zu übersehen und die T-online Redaktion bekommt nichts mit?
Wir fragen ja nur …

 


5 Kommentare:
  1. T-online.de? Wer oder was ist das? Ach jetzt fällt es mir wie Schuppen aus den Haaren. Das ist eine Shopping-seite mit Infotainment. Warum sollten die etwas über den Protest gegen TTIP schreiben? Gehören sie doch den Profiteuren des durch TTIP vermeintlich entstehenden Wirtschaftswachstums, was sonst außer diesen und anderen Profiteuren keiner mehr braucht.

  2. Jawoll werter Herr Doktor,
    eine – wie gewohnt – korrekte Analyse: „Shopping-Site mit Infotainment`.
    Leider fühlen sich viele T-online User „gut informiert“, bilden auf dieser Basis ihre Meinung.
    Hier liegt der Unterschied zu den Öffentlich-rechtlichen, die könnten sich so etwas nicht leisten.
    Liebe Grüsse an den Rhein
    (Wie klappts denn mit der anstehenden Wahl? :-),
    Das Team

  3. Ach ja, wertes Team, wieder einmal eine von vielen Kölner Provinz-Possen.
    (Diesen Text lesen Sie am Besten im Erklärstil der Sendung mit der Maus und beginnen mit:
    „Das ist Köln, da soll gewählt werden und das geht so … :“
    Die Wahlverschiebung wegen fehlerhafter Wahlzettel ist eine Sache (das hernach bei den Briefwahlunterlagen eine Datumspalte fehlte entfachte eine erneute Diskussion um eine nochmalige Verschiebung der Oberbürgermeisterwahl, wozu es dann aber – noch nicht – gekommen ist), die Wahl ansich ist eine andere Sache.
    Warum? Nun, in der öffentlichen Wahrnehmung und auf Wahlplakaten zu sehen sind der Herr Ott von der SPD und die Frau Reker. Letztere ist parteilos und wird von CDU, FDP und den Grünen(!) unterstützt. Alle glauben, es gäbe nur die Wahl zwischen diesen beiden Kandidaten und viele wollen daher verständlicherweise der Wahl fernbleiben.
    Wer sich dann aber die Wahlzettel anschaut ist zunächt erfreut, dass es sieben Kandidaten gibt (wovon leider fünf Kandidaten bisher öffentlich nicht wirklich wahrgenommen werden) – Toll! Die Freude schwindet schneller als sie gekommen ist. Bei näherem Hinschauen stellen wir fest, dass von den fünf übrigen Kandidaten – die keiner kennt – weitere Zwei parteilos sind, einer von der Partei „die Partei“ (was auch immer das sein mag), einer von der AfP und einer von den REP´s ist.
    Nun werde auch ich nicht zur Wahl gehen. Lobet und preiset die Demokratie alle Tage, denn wir dürfen auch zu Hause bleiben.
    Viele Grüße aus Köln, mit der U-Bahn nach Berlin sowie mit dem BER ins Nirgendwo und nochmal Danke an die Demoteilnehmer
    Dr.SP

  4. Also ich geh doch wählen. Jetzt weiß ich nähmlich was „Die Partei “ ist. Schaut mal rein, ist echt lustig: http://www.die-partei.de
    LG Dr.SP

  5. Sehr verehrter Herr Dr. Pieperling,
    vielen Dank für die ausführliche ´Kölner Aufklärung`, dass hört sich wirklich nicht nach einer „Wahlmöglichkeit“ an. ´Die Partei` ist ein lustiger Verein, mit denen hatten wir hier in Berlin auch schon viel Spass. Leider wird Satire die Verhältnisse nicht ändern – obwohl ihr es am Rhein damit sehr einfach habt: In Köln machen die Politiker gleich alles selbst – ein Grund warum eure Kabarettisten nach Berlin fliehen. 🙂
    Liebe Grüsse,
    Das Team

GRENZE

10. Oktober 2015

 

Franz Josef Strauß, der Gottvater der CSU, sorgte immer dafür das es rechts neben den „Christ-Sozialen“ in Bayern keine politische Kraft gab.
Lang, lang ist´s her!
Heute will die CSU die Grenze zu Österreich abriegeln –
offiziell wegen der Flüchtlinge und Muttis Asylpolitik –
doch wir vermuten einen anderen Grund:
Seitdem die ultrarechte FPÖ im Nachbarland über 30% der Stimmen erbeutet hat und am morgigen Sonntag um das bis dato immer ´rote` Wien kämpfen wird, fürchten die Bayern eine politische Epidemie
„von drüben“, rechter als rechts – da schließen die lieber ihre Grenze.
Jedoch – das hat schon in der DDR nicht funktioniert:
„Gott schütze dich, oh Land der Bayern … “
Oje, zu spät – ihr habt ja schon Herrn Seehofer und Markus Söder!

kreativbuero-berlin ruft allen vernunftbegabten Bayern zu:

REFUGEES WELCOME 🙂


1 Kommentar:
  1. Ob sie es hören? Ob sie es verstehen? Ob sie es wollen? Ob sie es können?
    Wir sind dafür die vernunftbegabten willkommen zu heißen damit sie uns das erklären, aber was bleibt dann im Sösederhofer Land?
    Eins aber ist gewiss, die Braunen aus der Alpenrepublik werden nicht zu Millionen nach Bayern auswandern.

Wir arbeiten!

7. Oktober 2015

 

Die KREATIVERIE geht ab Freitag in die Winterpause –
aber richtig dicht ist nicht?
Nein, die inzwischen beliebten Termin-Besuche bei uns bleiben weiterhin möglich, nur unsere tägliche Verfügbarkeit von 10.00 bis 18.00 Uhr im historischen Bahnhof verfällt in den Winterschlaf.
Möchten Sie uns besuchen? Fr. Großmann, Fa. Messing-Zawadski 030 – 613924-0 nimmt Ihren Terminvorschlag gern entgegen.
Die Hauptstadt wartet mit Aufträgen und zugesagten Terminen auf uns – zum Beispiel die Verbesserung der Website die Sie im Moment lesen. Ah, was hören wir aus der zweiten Reihe?
„Urlaub wäre auch mal ganz nett?“
Unsinn, KIPPLER kennen auch keine Ferien!

Übrigens BÄRLINER/INNEN
:
Sollten Sie temporär leer stehende Geschäftsräume mit Leben füllen wollen, unsere KIPPLER lieben Schaufenster!

Neues hier im BUEROGEFLUESTER, politische Einmischung,
aktuelle GRAFFITIS und frische PRODUKTE und PRÄSENTE –
das werden wir weiter liefern, denn:

WIR ARBEITEN – FUER STRESS HABEN WIR KEINE ZEIT!

kreativbuero-berlin wünscht einen entspannten Tag.


4 Kommentare:
  1. Wie schön – für Stress keine Zeit zu haben. Eine elegante Lösung.
    Und: Welcome im urbanen Schmelztiegel – wir warten auf solche Eleganz. :-)))

  2. Sehr geehrter Herr Garibaldi,
    schön von Ihnen zu hören und vielen Dank für das Kompliment.
    Wir hoffen ihre Expeditionen waren erfolgreich?
    Auf bald im melting-pot beim big-city-live,
    Das Team

  3. Yeah! Yeah! Yeah! – sagte das nicht einst schon jemand?

Kein Problem

4. Oktober 2015

 

Wie sagt der lustige Radiomann:

„Flüchtlinge? Kein Problem –
wir haben vor 25 Jahren locker 60 Millionen Wessis integriert.“

kreativbuero-berlin wünscht einen vereinenden Sonntag

Kleiner Anreißer …

1. Oktober 2015

 

… für neue Graffitis – Moabitwalk 3!  ← klick it

Beste Grüsse an Herrn Dr. Pieperling!
(Protagonist in unseren ´schrillen Thrillern`
BÜROKRATEN STERBEN und KIFFER STERBEN)

kreativbuero-berlin.de wünscht einen farbigen Tag


3 Kommentare:
  1. Suuuper, ganz herzlichen Dank vom Graffiti Fan an das Team.
    LG
    Dr.SP

Shell stoppt Arktis-Bohrungen

28. September 2015

Lobet diesen Montag und den gesunkenen Ölpreis alle Tage!
Shell stoppt seine Probebohrungen in der Arktis –
es rechnet sich für den Konzern nicht mehr.
Das dieser Kapitalismus noch einmal etwas Positives für(!) die Umwelt bewirkt, wer hätte das gedacht?
kreativbuero-berlin ist gespannt, wie es heute noch weiter geht!


2 Kommentare:
  1. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben. Was sich rechnet kann morgen schon was anderes sein. Es bleibt die schwache Hoffnung, dass beim nächsten Rechnen das Ergebnis keine Rolle mehr spielen wird und das was zu holen ist keiner mehr braucht (ach der SP träumt schon wieder).
    Ich wünsche allen Lesern viel Sonnenschein.

  2. Geschätzter Dr. Pieperling,
    Sie haben natürlich völlig Recht – sollten sich die kommerziellen Hintergründe wieder ändern, wird wieder gebohrt. Leider ist es nur Hoffnung auf eine grundsätzliche Änderung der Energiegewinnung die bleibt.
    „Doch erst wenn der letzte Tropfen Sprit verbrannt ist werdet ihr feststellen das Elektromobilität machbar ist.“ Aber ne, lieber Abgaswerte runter rechnen … – soviel zur Hoffnung. Vielleicht ein heilsamer Schock für den größten Autobauer der Welt? Und schon wieder Hoffnung …
    Schönen Tag,
    Das Team

JEDEN TAG …

27. September 2015

gibt es hier Fotos und Statements.

Jeden Tag.

Wie wäre es unter Umständen vielleicht, wenn es nicht zu viel Mühe macht und es Euch in keinerweise finanziell oder organisatorisch belastet, mit einem klitzekleinem Bißchen ´response`?
Forderten pastig Viele den Blog um zu kommunizieren – ja wat nu?

Hey – wir sehen Ihr seid da – gebt Antwort. Kommunikation lebt.

Ein forderndes Team von kreativbuero-berlin


2 Kommentare:
  1. Heute Nacht Mond gucken. Angeblich blutrot. Gibt es so erst wieder in 18 Jahren. Infos jede Menge im Internet.
    Ok, das ist keine direkte response, aber ich habe auch keinen Blog gewünscht. Viel Spaß zusammen.
    Dr.SP

Ein Bild, ein Reim

24. September 2015

 

Ein Bild, ein Reim,
soll es denn für heute sein.
´Blaue Bretter` gabs hier schon
Kopfschmerz war des Bildes Lohn.
Diesmal kein Bier – ist noch vor Vier –
ganz ohne Alk ein Schuppentier!

 

Schuppentier

Berliner Brandstifter bereit!

21. September 2015

 

Nach den `schlimmen Fingern` von gestern freuen wir uns Ihnen heute einen `korrekten Brandstifter` vorstellen zu dürfen.
Aus Berlin, jedoch nicht aus dem Regierungsviertel, daher grundehrlich. Glasklar und extrem schmackhaft –
für den neuen Star in unserem SORTIMENT klicken Sie bitte hier ↓

BERLINER BRANDSTIFTER

Stefan Hönerloh, eine Hommage

18. September 2015

Der Maler Stefan Hönerloh setzt Häuserzeilen in Öl um –
Fassaden die auf den ersten Blick bekannt erscheinen –
und doch sind es Stadtansichten der Unmöglichkeiten.
Bei näherer Betrachtung erweisen sich Kollonaden im fünften Stock als unsinnig, amerikanische Fenster schieben sich unmerklich neben Butzenglas. Bei genauem Sehen kippen Perspektiven, Schattenwürfe werden unmöglich und Statik ausgesprochen fraglich.
Absolut präzise gezeichnet, mit mehreren Schichten Öl belegt, sind die großflächigen Formate einfach nur beeindruckend. Auch wenn die Abbildungen im Internet leider viel zu klein sind – es lohnt diesen Maler zu googlen und kennenzulernen.

zazart wird mit einem seiner Bilder den Arbeiten eines Herrn Hönerloh bei weitem nicht gerecht, doch möchten wir anregen, auf den Maler neugierig machen:
Morgen im Bürogeflüster – die Hommage an Stefan Hönerloh

kreativbuero-berlin wünscht ein interessantes Wochenende.

Rezeptsammlung

15. September 2015

Haben Sie unsere kleine Rezeptsammlung schon entdeckt?
Kochrezepte und Drinks – Fein, jedoch zu klein!
Zwar besetzten die Leckereien in unserem SORTIMENT eine eigene Box, doch an Masse mangelts! Sollten Sie eine wohlschmeckende Idee bzw. außergewöhnliche Kochrezepte kennen, helfen Sie uns bitte unsere Sammlung zu erweitern – über Ihren Beitrag freuen wir uns sehr.
Wir mühen uns auch, werden in den nächsten Tagen etwas sehr leckeres vorstellen. Nicht flambiert, doch brennend heiß …

kreativbuero-berlin wünscht einen kulinarisch erfreulichen Tag

Coming soon!

12. September 2015
  • FOTOS der Containerlandung
  • Zweiter Teil ´MOABIT-WALK` (Graffities)
  • Unsere neue DOKOMENTENMAPPE
  • LAUTENSCHLÄGER II  (KIPPLER ´London calling`)
  • zazart
  • ein erstes, hochprozentig wertvolles ´FREMDPRODUKT` für unser SORTIMENT (noch streng geheim, doch bald für Sie bereit! )

Das steht alles für diesen Monat auf unserer Agenda, Sie dürfen gespannt sein. Doch zuerst einmal ein bißchen Entspannung.
Ein „geruhsames Wochenende“ wünscht kreativbuero-berlin –
bis morgen 🙂

Nur noch ein Monat wilde Sause …

10. September 2015

… dann Schliessung für die Winterpause.
In diesem Jahr letzte Chance für Sie –
zum Besuch der KREATIVERIE.
Doch ist es fast die beste Zeit,
des Herbstes Stimmung macht sich breit.
Über uns die Kraniche kreisen
bevor sie in den Süden reisen,
die Luft ist klar und frisch und rein
die Touries weg, wir sind allein.
In Ruhe können Sie flanieren
und sehen was wir präsentieren.
Wir haben Zeit mit Ihnen zu plauschen
und ´dolle` Ideen auszutauschen.
Wir freuen uns – und warten auf Sie
in Rhinows KREATIVERIE.

kreativbuero-berlin wünscht Ihnen / Euch einen Besuch planenden Tag 🙂

Montag

7. September 2015

 

Der Montag ist wirklich ein ´Guter` –
beschert Zweisammkeit, Unterhaltung und Hilfe.
Er arbeitet mit Dir, kämpft mit Dir, lebt mit Dir –
eben ein richtig, richtig ´Guter`!
Montag? Nein, nicht „Montag“?
Ach Herrje – eine Verwechslung:
Bei Robinson Crusoe war es gar kein „Montag“,
sein Freund hieß doch „Freitag“,
wie der freundliche Start ins Wochenende …

kreativbuero-berlin wünscht trotzdem,
dass der heutige Tag Ihr Freund wird – viel Erfolg!
(Und keine Sorge – Kumpel `Freitag` kommt bald vorbei …)

Container-Time!

4. September 2015

So, nächste Woche soll die Stahlbüchse bei uns einlaufen;
letzte Chance für Ihr Container-Voting –
und Sie dürfen bestimmen!
Was soll hinein, daran oder darum? Alles ist möglich!
Bei sechs Metern Länge ließe sich einiges machen,
also bitten wir um Ihre Vorschläge für eine Nutzung des Containers.
Einfach bei ´Kommentare` ↓  hinein schreiben, wir freuen uns.

kreativbuero-berlin wünscht einen ideenreichen Tag!

 


1 Kommentar:
  1. Tapeten und Kleister sind im Kofferraum verstaut.
    Die Freunde aus dem Westen reisen an.
    Wir hoffen, der Container steht!!!!
    Liebe Grüsse aus dem Leinetal im Schutze der Marienburg.
    Danny und Uwe

Die Mafia will uns besuchen …

29. August 2015

Nun gibt es im kreativbuero-berlin echt nix zu holen:
Gebrauchte Lap-Tops und Handwerkzeuge bringen kein Geld
und unsere PRODUKTE sind – da Unikate – schön zu verschenken,
aber illegal äußerst schwer abzusetzen. Trotzdem bleiben wir vom „Mob“ nicht verschont. Nein, wir meinen diesmal nicht die Wirtschaftslobbyisten in Berlin, sondern bestätigte Gerüchte aus unserem
KIPPLER-Kreisaal verkünden: „La Familia“ rückt an!
Besucher der KREATIVERIE kennen das Mafia-Trio, die illegalen Typen treiben dort schon ihr Unwesen. Morgen sehen Sie den Internet-Auftritt unserer ersten KIPPLER-Kriminellen:
Don Fantastico (Padrone und Chef vons Janze)
Capo Carlo (Der elegante Frauenschwarm) und
Tomaso Tresore (Handwerklich sehr begabt!)
freuen sich sehr Sie zu treffen. Einen Tip für unsere lieben Besucher:
HALTEN SIE IHRE TASCHEN ZU – DIE TYPEN SIND GEFÄHRLICH!

Wir sehen uns morgen. Dann machen wir Ihnen für die Drei
„ein Angebot, dass Sie nicht ablehnen können“ *Hust* – Ciao!

19. Oktober 2016

Sonnenuntergang Rhinow

Bevor ich diesen Jabbel kau …

12. Oktober 2016

 

… ess´  P1060770   ich doch lieber Kabeljau?

Tja, könnte bald vorbei sein!

Nach den neuen, unzulänglichen Fangquoten für die Ostsee könnten Dorsch und Co. alsbald auf der „Roten Liste“ aussterbender Arten landen. Nur ein, zwei Jahre Ruhe vor der kommerziellen Fischerei für den beflossten Nachwuchs könnte das Blatt wenden – statt dessen werden jetzt die Privat-Angler sanktioniert: Nur noch fünf Fische pro Tag aus der Ostsee!
Na klar, dass wird uns retten …  🙂

 

 

Güldene (Renten-)Gedanken

7. Oktober 2016

Ihr denkt an eine Rente, die nicht vom Staat bezahlt wird? Wir auch!
Alternativ zur miesen Riester-Rente (bei deren Renditen nur Johannes Heesters profitiert hätte) halten wir Wertmetalle für „nachhaltig“. Ob wir nun jeden Monat unseren Beitrag an einen Versicherungskonzern zahlen oder für die gleiche Summe Gold kaufen ist unserem Konto völlig wurscht. Der Metallkauf (physisch oder als Wertpapier) funktioniert als Dauerauftrag und scheint uns weitaus sicherer als ein Vertrag mit einer Versicherung, die sich den „Marktbedingungen“ anpassen muss. Also Gold:
Am 24. August hatten wir aus dem Kaffeesatz gelesen und hier gepostet, dass der Kurs des Goldes fallen würde. Das hat es jetzt kräftig getan, rasant stürtzte das gelbe Metall die letzten Tage an der Börse abwärts (Aktuell 1252.- $). Ob dass jetzt schon wieder Einstiegskurse sind, wissen wir nicht. Jedoch – vielleicht lohnt es für euch, den Kurs zu beobachten 🙂 .

Happy Birthday an den Treuesten!

5. Oktober 2016

 

Sehr geehrter Herr Dr. Pieperling,

herzlichen Glückwunsch zum Wiegenfest!

(und eine gute Zeit in der Sonne 🙂  )

Von uns ein Fitty das Ihnen gefallen könnte …

 

BerlinWalk

Das Team
und eine Extra-Drückung von zaza und Frau V.


1 Kommentar:
  1. Vielen lieben Dank für die Glückwünsche und das Graffiti, dass mir tatsächlich sehr gut gefällt. Einen lieben Gruß zurück an meine treuen Seelen nach Berlin aus der Sonne ( die hier gerade erst aufgegangen ist ). Dr.SP

Frohe Kunde!

4. Oktober 2016

Als am Freitag an der Börse „durchsickerte“ (gestreut wurde), dass die Deutsche Bank an die amerikanischen Behörden wahrscheinlich nur (!) knappe 6 Mrd. Euro als Strafe zu zahlen hätten war die Freude groß – der Kurs der Aktie stieg beachtlich. Okay – wir waren in Mathe immer schon schlecht: Die Eigenkapitalisierung der DB liegt bei 5,5 Mrd. Euro – wieso eine Strafe von 6 Mrd. Heiterkeitsausbrüche verursachen kann, ist uns nicht klar. Aber wie gesagt – wir sind ja nur die Dummies vom kreativbuero-berlin 🙂

Schönen Feiertag

3. Oktober 2016

P1070444

Entwarnung – Alles okay!

29. September 2016

 

Boah, sind wir dumm!
Obwohl die Chefetage der Deutschen Bank sinngemäß sagt die ´Probleme können ohne staatliche Hilfe gelöst werden´ und obwohl das Finanzministerium „keinen Handlungsbedarf“ sieht, verstehen wir nicht: Sollte die Strafe der amerikanischen Finanzbehörde gegen die Deutsche wirksam werden, wird das mehr kosten als die Bank als Eigenkapital im Schrank hat. Woher soll der Zaster kommen, wenn nicht aus Steuergeldern?
Na ja, wir sind ja nur die Dummies vom kreativbuero-berlin – die Finanzgenies von Regierung und Deutscher Bank werden es schon richten – wie bei der letzten Finanzkrise …

Dürfen wir wieder „retten“?

27. September 2016

 

Böse Börsengedanken

politfeat

Wie hier schon mehrfach angesprochen, stehen der Deutschen Bank die Probleme bis zum Banker-Hals. Gestern verlor der Kurs noch einmal 8% auf 10,53€. Sollte die Taxierung unter 10.-€ sacken, wird die Aktie zum Fallobst. Uns sorgen weniger die „armen Großaktionäre“, nein, sicher nicht. Doch wenn die größte Bank Deutschlands bös kränkelt, wer wird die finanzielle Vitaminspritze zu „ihrer Rettung“ zahlen dürfen? „To big to fall“ heißt doch Steuergelder. Wo ist Finanzminister Schäuble?
kreativbuero-berlin will nicht schon wieder zahlen!

 

KIPPLER London calling

26. September 2016

london4

Verkehr!

23. September 2016

stau-01

Sachsen-Anhalt, Sachsen und Bayern – gute Nachrichten!

19. September 2016

P1070169

 

BERLIN BLEIBT BERLIN –
sollte es in euren Ländern politisch zu ungemütlich werden:
Refugees welcome! 🙂

kreativbuero-berlin wünscht eine schöne Woche!

Essens-Tip in Berlin

14. September 2016

 

Preussenpark / Berlin
Bei gutem Wetter – nettes Publikum und original Thai Gerichte: lecker und preiswert!

 

keativbuero-berlin wünscht guten Appetit!

 

 

10. September 2016

preislisten-feat

Sparen? Nein, danke!
Herr (Super-)Mario Draghi hat in der letzten Woche, entgegen der Markterwartungen, den Leitzins der Europäischen Zentralbank nicht weiter gesenkt. Obwohl ein Negativ(!)-Zins von 0,2 Prozent bereits Fakt ist, könnten sich die Banker eine weitere „Senkung“ um weitere 15 Basispunkte vorstellen. Für Sparer desaströs, macht diese Situation das unbedarfte kreativbuero-berlin ratlos. Die Inflation in der Euro-Zone liegt jetzt schon bei lächerlichen 0,1 Prozent. Wenn eine Preissenkungsspirale einsetzt, ist es mit Investitionen und dem heiligen Wirtschaftswachstum vorbei – das große Katastrophenszenario, nicht nur für die Finanzwirtschaft. Ihr erinnert euch? Finanzkrise und so … .
Wir fragen uns auch: Was kommt nach dem „Negativzins“? Sollte jemand in den (Zentral-)Banken und den Finanzministerien einen Plan haben, wären wir für eine Aufklärung sehr dankbar.
Die Dummies vom kreativbuero-berlin wünschen eine schönes WE

Immer noch fassungslos …

6. September 2016

 

In der letzten Woche trafen sich die Außenminister in Potsdam, was für die Stadt den absoluten Ausnahmezustand bedeutete: Marginalen waren gesperrt, öffentlicher Nahverkehr tot und Strassen waren für Rad- und Fußgänger(!) verboten – das Verkehrschaos in der Landeshauptstadt war perfekt. „Zufällig“ war an diesem Tag auch unser Brandenburger Internetanschluss „out of order“, während unser Netzanschluss in Berlin fehlerlos funktionierte. Und wozu? Damit die Minister Politik erarbeiten? Mitnichten! Einzig um den hohen Herren eine „vertrauensbildende“ Strassenbahnfahrt und eine gemütliche Tour mit dem Dampfer zu ermöglichen wurde die Landeshauptstadt in den polizeilichen Belagerungszustand versetzt. Hallo? Vertreter „demokratisch“ gewählter Regierungen feiern sich wie Könige?  Da freut sich doch die AfD – besser können sich „Volksverräter“ nicht präsentieren.
kreativbuero-berlin hält es mit dem reginonalen Volksmund: „Bescheidenheit ist eine Zier, Bescheidenheit die lob´ ick mir.“

Nur noch ein knappes Jahr …

1. September 2016

P1030547

… dann läuft das dreijährige, russische Asyl für Edward Joseph Snowden aus. Asylanträge in 21 Ländern – unter anderem Deutschland – sind bis dato abgelehnt worden und somit besteht die Gefahr, dass dieser moderne Held der Menschheit nach einer Abschiebung den US-Amerikanern ausgeliefert werden könnte. Herr Snowden hat der Welt belegt, dass die NSA aushorcht bis sich die Kabel biegen und mit dem mutigen Schritt der Veröffentlichung opferte er seine persönliche Zukunft und Karriere. Die Unterstützung der Petitionen zu seinen Gunsten auf avaaz.org oder anderswo muss jetzt passieren – ein Jahr wird schnell vorüber  sein und Russland ist als sicherer Zufluchtsort – nachdem sich Snowden auch dort kritisch zum System geäußert hat – zumindest fragwürdig.
Wir haben nicht viele Helden – lasst uns die Wenigen nicht vergessen.
zaza und Frau V.
vom Team kreativbuero-berlin

26. August 2016

P1070284

würden wir mal sagen:

ES IST SOMMER!

KREATIVBUERO-BERLIN WÜNSCHT EIN SCHÖNES WE! 🙂

Gold

24. August 2016

 

Wir haben unsere „Bösen Börsengedanken“ in letzter Zeit ausgesetzt, weil wir die „Wir haben es euch doch gleich gesagt“ – Typen auch nicht mögen. Fakt ist: Öl ist preislich zurückgekommen (politischer Wert) und unsere Prognose zum DAX war auch nicht schlecht – der Knaller war jedoch unser „Gold-Esel“-Tip. Sollte jemand von Euch, wider unserer Erwartung, auf unseren Zug aufgesprungen sein und Gold – physisch oder als Papier – erworben haben – wäre es jetzt an der Zeit zu überlegen, den fetten Gewinn mitzunehmen. Langfristig vertrauen wir dem gelben Metall weiter, doch kurzfristig kann es kräftig abwärts gehen.

kreativbuero-berlin glaubt nicht, dass „die Rente sicher ist“ und wünscht einen profitablen Tag.

Det is nich Berlin-Mitte …

23. August 2016

 

 

P1070474

 

 

Sommer VI                   zaza 2016

19. August 2016

 

P1070289

 

Wer sich nicht bewegt, spürt seine Fesseln nicht
Rosa Luxenburg

 

 

Lustiger können wir auch nicht:

17. August 2016

 

TÜRKISCHE JUSTIZ FORDERT FÜR GÜLEN 2000 (!) JAHRE HAFT

 

kreativbuero-berlin möchte bitte, bitte nur ein kleines bisschen Realismus

Lebenskäfig

13. August 2016

 

P1070301

 

zazart                          2016

 

Winston Churchill hatte Recht:

10. August 2016

 

„WE SHAPE OUR BUILDINGS,
THEREAFTER – THEY SHAPE US.“

„WIR FORMEN UNSERE GEBÄUDE;
DANACH – FORMEN SIE UNS.“

 

P1070436

 

kreativbuero-berlin hofft auf Lebendigkeit am Bau – und wünscht einen Tag mit guter Architektur.

 

Silvergreen

7. August 2016

 

 

P1070361

silvergreen     zazart    2016

 

Regen

5. August 2016

 

Jo – bei uns schüttet es auch. 🙁
Wer hat das mitten im Sommer
genehmigt?
Es gäb ja eine Fluchtmöglichkeit …

 

P1070430

Aber da das finanziell und ökologisch wenig sinnvoll ist, nehmen wir dann doch den Regenschirm und träumen uns nur weg.
kreativbuero-berlin wünscht Euch trockene Füsse und viel Fantasie!
Schönes WE!

 

Getränke Tip

1. August 2016

 

Sommergetränk des kreativbuero-berlin in 2016: BIRKENSAFT
In den baltischen Ländern, Russland und China als Volksmedizin verwandt, nutzen wir den leichten und feinen Geschmack als Getränketip. Ohne Zusätze schon sehr lecker – ist der Saft als Zugabe zu unserem BERLINER BRANDSTIFTER ganz wunderbar! Birkensaft ist über das Netz und im Supermarkt erhältlich, ein Preisvergleich lohnt. Russische „no-name“-Produkte scheinen uns die Günstigsten. Vorsicht – auch im Kühlschrank hält sich eine geöffnete Packung nicht ewig. Schönen Montag und – PROST!

(spritzig):

30. Juli 2016

 

P1070356

Sommer III                   zazart   2016

 

25. Juli 2016

 

DURCHBRUCH  IV       zazart  2016

22. Juli 2016

 

P1070392

 

 

?

21. Juli 2016

Was erwartet die Märtyrerin nach ihrem Selbstmordanschlag im Himmel?
„72 Jungmänner“ wären eine Strafe …

20. Juli 2016

 

 

P1070159

„DIE FREIHEIT IST IMMER DIE FREIHEIT DES ANDERSDENKENDEN“
Rosa L.
(A.d.R.:
So heisst auch unser KIPPLER zu ihren Ehren)

 

16. Juli 2016

 

 

P1050346

 

Türkei                   zazart  2016

 

EM?

8. Juli 2016

Elementare Materie?
Etablierte Manieren?
Eliminierende Mörder?

kreativbuero-berlin will ab heute keine andere Bedeutung in den Buchstaben „EM“ erkennen – und wünscht euch somit einen siegreichen Tag 🙂

6. Juli 2016

 

P1060806

 

Important News          zazart 2016

Von Island lernen, heißt siegen lernen …

28. Juni 2016

Der englische (Mega-Geld-)Fußball verliert gegen ein Is(land?) mit weniger Einwohner als der Berliner Bezirk Pankow. Die Insel hat mehr Vulkane als Fußballspieler und gewinnt trotzdem! Dieser David-Sieg eröffnet nach FIFA-Bestechungen und Blatter-Skandalen einen echten Lichtblick für die ehrliche Welt des runden Leders. Bezeichnenderweise heißt der Schütze zum Siegtor „Sigthorson“.
Übrigens – diese Isländer haben ihren Staatspräsidenten wegen Korruptionsverdacht zum Teufel gejagt und vor wenigen Tagen den parteipolitsch „unbelasteten“ Historiker Johannesson ins Amt gesetzt. Da zur Wahl (unerwartet) noch viele Sportfreunde des kleinen Island in Frankreich weilten, wurde dort kurzerhand ein Wahllokal eröffnet. Wie beim Fussball:
„Schnell gesehen, schnell geschossen – gute Aktion!“

Die Achtung des kreativbuero-berlin vor den Wikingerenkeln steigt!

 

24. Juni 2016

 

P1070096

 

SOMMER!  🙂

 

21. Juni 2016

Militär oder Vernunft?

„Lautes Säbelrasseln und Kriegsgeheul“ attestierte Hans Walter Steinmeier ( immerhin Aussenminister und beliebtester Politiker unseres Landes ) der NATO in ihrem Verhalten zu Russland – und schon wettern in den Parteien die Büttel der Militär-Industriellen von „Landesverrat“. Die dabei verwendete Rhetorik stellt bei weiterer Eskalation die „Alternativlosigkeit“ eines Krieges mit Rußland in Aussicht.
Dem kreativbuero-berlin wurde ein Tag vor dem Aussenminister mulmig (s. Post ↓ „Statt Kreuzfahrt – Geisterschiff?“)  – und wir bleiben dabei:
Das ist gefährlich!

 

Statt Kreuzfahrt – Geisterschiff?

16. Juni 2016

 

Wir sind echt nicht Putins
beste Kumpel!

Jedoch – die Nato warnt vor russischer Expansion, hält aber ein Manöver nach der nächsten Provokation vor den russischen Grenzen ab. Unsere Verteidigungsministerin mit dem Blondhelm will 7000(!) neue Soldaten einstellen, neue Panzer (Eine Angriffswaffe) sollen angeschafft werden. Achtet mal drauf, das ist gefährlich! Diese „Mit dem Kopf durch die Wand“ Methodik hat schon einmal jemand angewendet: der durfte dann später als „Fliegender Holländer“ durch die Totenwelt geistern.

P1070030

kreativbuero-berlin will Frieden!

Sparen? Freunde suchen!

9. Juni 2016

Während Sie mit einer Freundin sprechen, chatten oder telefonieren, was passiert? Während Sie mit einem Freund mailen oder ein gemeinsamens Projekt besprechen – Sie konsumieren nicht, Sie sparen. Okay, mal ein gemeinsames Mahl und Bier oder die zusammen ausgesuchten Schuhe, aber ansonsten? Kein Frust schiebt die Idee vom neuen Sportwagen an, keine Einsamkeit läßt die Bestell-Listen wachsen – Kommunikation ist günstig geflatrated. Mann und Frau (ver-)leihen etwas. Teure Selbstbestätigungen können, dank Freunde, im Laden bleiben und die gemeinsame Fahrradtour darf mal den Fernflieger ersetzen. Und wenn dann Abends auch ein guter Wein getrunken wird – kreativbuero-berlin denkt:
Freunde sparen einfach Geld!  🙂

Freiwillige bei Regenflutopfern

4. Juni 2016

kreativbuero-berlin freut sich aufrichtig, dass so viele Freiwillige Schlamm schippen und großartig helfen. Hut ab. Schön das es diese Hilfsbereitschaft in Deutschland gibt. Muss auch mal gesagt werden.

Schon gewußt?

20. Mai 2016

Wir schreiben unseren zweiten
„schrillen Thriller“ KIFFER STERBEN
Veröffentlichung (hoffentlich 🙂 ) noch in 2016

P1060664
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht ein entspanntes Wochenende

… und weg sind sie!

12. Mai 2016

 

P1060815

… schon wieder zaza 2016

Es wird wärmer

7. Mai 2016

und die ersten Fliegen 2.0 sind da ↓

P1060502

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin 🙂

 

Vorsicht, Vampire

4. Mai 2016

Die Superreichen saugen unsere (Steuer-)Gelder.
Manche haben keine Scheu es in ihrem Wappen zu zeigen:

P1060823

kreativbuero-berlin will – trotz Artenschutz – mehr Gerechtigkeit im System!

Dunkle Gestalten

28. April 2016

Achtung!

Da sind sie wieder –

diese Typen aus Afrika!

Machen sich hier breit!

Nutzen unsere Infrastruktur!

Zahlen nix!

Verbreiten Babys!

 

P1060849

kreativbuero-berlin meint:

REFUGEES WELCOME! 🙂

 

Ohne Nationalismus –

26. April 2016

aber jetzt reicht es!
Böhmermann, gemaßregelte EU-Konzertveranstaltungen und nun abgehängte Bilder im Berlin-Köpenicker Museum …

P1060517

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

… kann denn in Deutschland jetzt jeder Schwachmat mit (religiösen) Gefühlsverletzungen gegen die „Freie Meinungsäußerung“ argumentieren?
kreativbuero-berlin sagt nur:
Grundgesetz!!!

 

20. April 2016

TTIP und CETA Verhandlungen

P1060492

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht – auf das was wir alle bezahlen sollen – „klare Sicht“!

 

„Gib mir mein Herz zurück“

12. April 2016

„Schatten im Blick, dein Lachen ist gemalt …“

Monsterbeats
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Herbert Grönemeyer wird heute 60 !
kreativbuero-berlin sendet beste Wünsche

Meinungsfreiheit

7. April 2016

Gegen den Satiriker Jan Böhmerman ( „Erdogan-Gedicht“) wird jetzt ermittelt. Nein, nicht in der Türkei! Die Deutsche Staatsanwaltschaft aus Mainz fühlt sich berufen nach § 103 zu verfolgen – bis zu drei Jahre Haft.
Meinungsfreiheit?

P1060510

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

kreativbuero-berlin singt:
„Die Gedanken sind frei … “
und wünscht einen lockeren Tag

 

Wirklichkeit

30. März 2016

 

Schlagzeile heute:
„AfD-Anhänger vertrauen Seehofer (von der CSU) mehr als Petry!“
Na klar, wozu das Plagiat?

kreativbuero-berlin liebt Realsatire

Telekom Erpresser

18. März 2016

„Ihr Postfach ist voll, buchen(!) Sie die Cloud“

Sehr ungünstig wenn die seitenlange Mail dann nicht verschickt wird und im elektronischen Orkus verschwindet. Noch merkwürdiger, wenn nach Löschung aller eingegangenen und versendeten Mails nach Meinung der Telekom unser Postfach immer noch voll sein soll – „Buchen Sie die Cloud!“ Mailversand ansonsten nicht möglich.

NEIN – Cloud buchen wollen wir nicht! Wir haben von der Telekom die Nase voll und werden andere Anbieter nutzen.

kreativbuero-berlin wünscht einen erpressungsfreien Tag

Tief im Osten

13. März 2016

 

Unser Gruß an alle die im Moment in zitterkalten Temperaturen leben müssen:
Business as usual!

Pinguin

kreativbuero-berlin wünscht einen warmen Wochenstart!

 

Da geht er hin …

28. Februar 2016

 

Bevor unser KIPPLER SCOTCH gänzlich beim Kunden und damit in unserem KIPPLER-ARCHIV verschwindet, möchten wir den strammen Schotten hier noch einmal präsentieren. Wer seinen Platz im „Home of KIPPLER“ einnehmen wird, zeigen wir in den nächsten Tagen. Doch zunächst: GOOD BYE , SCOTCH!

KIPPLER Scotch

 

kreativbuero-berlin laboriert an einer Schottin
und wünscht einen experimentellen Tag!

Neuer Wirtschaftssalat?

24. Februar 2016

 

Der Dax fällt im Moment schneller als das Gold an Wert gewinnt, doch schießt der Preis für die gelbe Metallwährung in die Höhe. Der „sichere Hafen“ scheint von vielen Marktteilnehmern gesucht zu werden und wir können wir uns des Eindrucks nicht erwehren: Hier wird an der nächsten Finanzkrise gebastelt, die schlauen Ratten an der Börse verlassen schon mal das sinkende Schiff. Take care!
kreativbuero-berlin wünscht mit der Prognose schief zu liegen –
und einen erfolgreichen Tag

 

Menschen

15. Februar 2016

 

80 Menschen stehen in einem Raum.
1 Person kommt dazu.
Kann die eine Person die 80 Menschen stören?

80 Millionen Bundesbürger, 1 Million Flüchtlinge –
ja und?

kreativbuero-berlin wünscht eine klardenkende Woche


1 Kommentar:
  1. und wir schaffen locker noch mindestens 4 dazu, wenn wir es denn wollen.
    wahrlich bin ich kein freund von angela. aber hoffentlich bleibt sie in dem thema standhaft.
    LG

KIPPLER Festival Nr.3

10. Februar 2016

 

Ladies und Gentleman, sehr geehrte Damen und Herren,

der allseits verehrten asketischen Kunst geschuldet, wollen auch wir uns in schlichte Enthaltsamkeit kleiden, der klaren Ursprünglichkeit den ihr gebührenden Raum gewähren, der Einfachheit zu Füßen liegen.
„Das ist doch gerade Trend, oder?“

Alles Quark! Sehen Sie nach dem anklicken FRAU ANTJE

kreativbuero-berlin wünscht einen geerdeten Tag!

Ja das sind …

4. Februar 2016

 

KIPPLER, KIPPLER, die Freunde der Kinder,
Große nicht minder, lieben auch Ihn!
Spass will er machen, tolle Tricks,
er schenkt uns Stunden des Glücks!
Ja das sind KIPPLER, KIIPPLER

Am Montag starten wir ein
KIPPLER – FESTIVAL!

In der kommenden Woche zeigen wir Neuvorstellungen von
KIPPLER – UNIKATEN
! Wie immer, voll neben der Spur …
Sehen, wundern – lachen! Viel Spass!
       Wenn Sie klicken geht’s hier zum Kippler-Archiv

Ja das sind …
gute Aussichten? kreativbuero-berlin wünscht vorfreudige Tage

Blaue Augen

18. Januar 2016

 

kreativbuero-berlin möchte einen visuellen Vorgeschmack auf die
Atmosphäre im neuen ´schrillen Thriller` KIFFER STERBEN vorstellen. Möge die Neugier auf den Erscheinungstermin im Frühsommer steigen.

 

Alles ist still.
„Blaue Augen, Augenstern, lachen und possieren gern …“

 

 

 

Blue Steel

 

kreativbuero-berlin wünscht spannende Tage


8 Kommentare:
  1. …..machen mich so sentimental, so blaue Augen. Was ich dann so fühle ist nicht mehr normal ………
    Ach ja, eine. …..
    LG Dr.SP

  2. Zur u-Bahn runter, am Alkohol vorbei, Richtung Kreuzberg die Fahrt ist frei. …

  3. ….im Affenzahn die Rolltreppe rauf, zwei Türken halten die Beamten auf……

  4. …Mariannenplatz rot verschriehen, ich fühl mich gut ich steh auf Berlin.

  5. Hört sich gut an: Richtung X-Berg, die Fahrt ist frei. Stimmt wirklich! Und Alkohol gibt’s auch. 😉

China und wir

7. Januar 2016

 

China und wir – im Abwärtsstrudel ?
Am 13.08.2015 posteten wir hier unsere ´BÖSEN BÖRSENGEDANKEN`
leider ist die (Wirtschafts-)Welt derweil noch wesentlich böser geworden: Die im Post angesprochenen Maßnahmen zur Wirtschaftsbelebung Chinas haben offensichtlich durchschlagend versagt, ansonsten hat sich nichts geändert – das ist nicht schön.
Ironischerweise ist die „rote Börse“ in Peking noch spekulativer ausgelegt als London oder New York und dadurch weniger mit der Realwirtschaft verpflochten – jedoch sollte die mentale Stimmung nicht außer acht gelassen werden: wenn die Wirtschaft meines Landes gefühlt in den Keller geht, verschiebe ich den Kauf des deutschen Autos und auch die neue Waschmaschine kann warten. So denkt auch das Fabrikmanagement, ungünstig für unseren Maschinenbau. Bisheriger Wert der deutschen Ausfuhren nach China ca. 66,6 Millarden Euro (Quelle DGWZ). Laut Spiegel online, der die Exporte sogar mit 75 Millarden Euro angibt, schrumpfen die deutschen Verkäufe um garstige 3 Prozent, erstmals sein 18 Jahren. Garnicht schön, bei einem der wichtigsten Handelspartner unseres Landes.
Denkt auch der DAX – vor fünf Monaten von uns bei 10220 Punkten gesehen – da kamen wir von oben. Heute wären viele Anleger froh über einen solchen Kurs, im Moment geht es in Richtung 9500 Punkte und ob dort ein Boden gefunden werden kann ist ausgesprochen fraglich.
Weiteres gibt Anlass zur Sorge: Weltweit verschrieben sich Länder der Oelproduktion und leider neigen Staaten – deren Einnahmequellen versiegen – zu agressivem Verhalten. (Das die Saudies im letzten Jahr historisch einmalige Kapitalverluste wegstecken mußten verblasste als Nachricht im Angesicht der barbarischen Hinrichtungen im Land.)
Im damaligen Post, erst im August letzten Jahres, schrieben wir über einen Ölpreis von ca. 50.- $, aktueller Tiefpunkt im ruinösen Preisverfall:
ca. 33,50$. Es gibt Gerüchte über ein Kursziel von 25.-$ …
Das kann Staatshaushalte killen, andererseits wird Fracking bei solchen Kursen unrentabel – der Planet wäre dankbar.
Der Kursverlauf im GOLD kann nur als entäuschend definiert werden, oder: als momentan günstige Einstiegsmöglichkeit. In wackeligen Zeiten setzen viele auf das gelbe Metall als ´save haven`,
vielleicht ist das eine Chance?

Sorry, ansonsten sehen die Wirtschaftsaussichten mächtig trübe aus;
kreativbuero-berlin wünscht trotzdem einen lebensfrohen Tag 🙂

´Aufgewärmtes` – leider immer noch brandheiß:
(bitte klicken) → BÖSE BÖRSENGEDANKEN vom 13.08.2015

Was 2016 passieren wird …

2. Januar 2016

 

wissen wir doch nicht!
Wir sind weder Politiker noch Börsenanal-ysten,
auch die Gabe der Wettervorhersage fehlt uns.
Göttlichen Vorbestimmungen glauben wir nicht
und die Glaskugel ist an ´Mutti` verkauft.
Wozu also orakeln?
Erstens kommt es eh anders –
und zweitens als Frau denkt!

kreativbuero-berlin wünscht ein buntes Jahr in Frieden
und ist gespannt was in 2016 passieren wird …


1 Kommentar:
  1. Vielen Dank und allen Lesern und Machern des Bürogeflüsters auch aus dem Rheinland ein gutes und erfolgreiches Jahr 2016
    Dr.SP

Frohe Weihnachten

24. Dezember 2015

 

Liebe Leser,

kreativbuero-berlin wünscht Frohe Weihnachten.

 

Mehr nicht, denn ansonsten gibt es heut´ genug … 🙂

Es bahnt sich etwas an

20. Dezember 2015



halten

Was

Neugestaltung?
Veränderung.
Umgestalten?
Verbesserungen.
Neuerungen?
Neu.
Maßnahmen?
Wechsel.

Sie hiervon?

2 Kommentare

Dr. Pieperling — 21.12.15

„Neu“ e Umgebung. „Maßnahmen“ gegen das Frieren. „Wechsel“ der Außentemperatur. „Neugestaltung“ des Tagesrhythmus. „Veränderung“ der Kleidung. „Umgestalten“ der Ernährung. „Verbesserung“ der Lebensqualität. „Neuerung“ der Empfindungen und Gedanken.

Klare Sache, ab in den Flieger und Silvester mit viel Musik in warmer Umgebung. Oder? Wenn dem so ist, sei es Euch gegönnt und genießt es.

LG Dr.SP



Team kreativbuero-berlin.de — 21.12.15

Sehr geehrter Dr. Pieperling,
vielen Dank für Ihren wohlwünschenden Kommentar.
Leider ist ein Urlaub für die kreativen Teammitglieder nicht vorgesehen. Unser Webmaster ´artenix` war so lieb den Post zu richten und hatte wohl baldige technische Veränderungen für das ´buerogefluester` im Sinn. Der ´Teamgeist` fand die Entwicklung in Spanien auch sehr passend 🙂
Liebe Grüsse und beste Wünsche für ruhige Festtage,
Das Team vom kreativbuero-berlin

2 Kommentare:
  1. „Neu“ e Umgebung. „Maßnahmen“ gegen das Frieren. „Wechsel“ der Außentemperatur. „Neugestaltung“ des Tagesrhythmus. „Veränderung“ der Kleidung. „Umgestalten“ der Ernährung. „Verbesserung“ der Lebensqualität. „Neuerung“ der Empfindungen und Gedanken.

    Klare Sache, ab in den Flieger und Silvester mit viel Musik in warmer Umgebung. Oder? Wenn dem so ist, sei es Euch gegönnt und genießt es.

    LG
    Dr.SP

  2. Sehr geehrter Dr. Pieperling,
    vielen Dank für Ihren wohlwünschenden Kommentar.
    Leider ist ein Urlaub für die kreativen Teammitglieder nicht vorgesehen. Unser Webmaster ´artenix` war so lieb den Post zu richten und hatte wohl baldige technische Veränderungen für das ´buerogefluester` im Sinn. Der ´Teamgeist` fand die Entwicklung in Spanien auch sehr passend 🙂
    Liebe Grüsse und beste Wünsche für ruhige Festtage,
    Das Team vom kreativbuero-berlin

Frankreich hat gewählt

7. Dezember 2015

 

Wir hatten gestern einen weiteren schönen Tag im Postbahnhof am Ostbahnhof Berlin – und dann das: Frankreich wählt Rechtsaußen.
Wir wollen zu diesem Wahlergebnis der Regionalwahlen
unserer Nachbarn nicht viel sagen, denn manchmal spricht ein Bild:

 

 

 

FRANKREICH HAT GEWÄLT

 

Iggelich
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Lustig wird das in den französischen Kommunalparlamenten nicht.
Wir wünschen unseren entsetzten französischen Freunden viel Glück –
und dass uns so eine Schande in Deutschland erspart bleibt.
kreativbuero-berlin wünscht einen aufrecht-demokratischen Tag

Monatsende

30. November 2015

 

Heute ist der letzte Novembertag und wir haben in diesem Monat noch keinen frischen KIPPLER präsentiert?
Wir bitten um Entschuldigung und geloben im Dezember mindestens zwei Veröffentlichungen, es ´trappelt` zum Monatsende schon im Hintergrund …

Und – wie auf dem Foto ↓ zu sehen, hat Herr z. schon wieder eine Idee!

 

 

Offenes Visir
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen kreativen Montag

Guten Montag

23. November 2015

 

Guten Montag!
Gehören Sie auch zu denen, die Montage nicht leiden können?
Wieso gibt es soviele von solchen?
Leuten, nicht Montagen.
Wenn die Woche mit dem Montag anfängt, dann gibt es genau soviele Montage, wie es jeden anderen Wochentag gibt, ausgenommen genau der anderen Wochentage, für welche man gegebenenfalls einen Restbetrag erhält, wenn man nach dem Tage seines Ablebens die Anzahl der jeweils erlebten Wochentage durch die Anzahl der hinter sich gebrachten Wochen teilt. Also, angenommen man könnte noch irgendetwas durch etwas anderes teilen, nach seinem eigenen Ableben.
Was fällt dabei auf?
Genau, für den Montag selbst erhält man hierbei keinen Restbetrag. Wenn sie also ebenda (Ab)leben, können Sie, auf die anderen Wochentage bezogen, keinen Montag zu kurz kommen.
Lassen wir also die demotivierende Ableberede, ist der Montag doch folglich etwas positives:

Freuen Sie sich, Sie haben eine weitere Lebenswoche…

Achso…
Arbeitswoche, sagen Sie? Hmmm, ja, das ist doch das was zählt, hier in Deutschland…
Ja, also dann, frohen Mutes, äh, Montags!

 

BerlinWalk Anarcho Monster
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

 

kreativbuero-berlin wünscht eine monstermäßige Zeit!

Es ist soweit! GEBURTSTAG!

20. November 2015

Tatatataaa:

Ein Jahr Bürogeflüster

 

 

Ein Jahr Buerogeflüster des kreativbuero-berlin

Das waren mehr als 365 kostenlose Posts zu Ihrer Unterhaltung –
täglich mindestens einer. Waren wir fleißig? Wir denken ja –
und es hat Spass gemacht!
Wir danken an dieser Stelle ausdrücklich unseren treuen Lesern,
den Kommentatoren (im besonderen Herrn Dr. Pieperling)
und vor allem gilt der Dank unserem Webmaster ´artenix`!
Wie ihr das kreative Team unterstützt habt – ein dolles Ding!

Zum GEBURTSTAG – vielen Dank!

Nach diesem Anno Erfahrung wird sich einiges ändern:
Zum einen werden wir nicht mehr unbedingt täglich posten,
da unsere Leser auch nicht unbedingt täglich vorbeischauen,
da passen wir uns an. Außerdem verlangt unser `Kerngeschäft`
jetzt unsere Kaft – wir sind ja nicht zum Spass hier 🙂 :
KIFFER STERBEN soll als ´schriller Thriller` veröffentlicht werden,
die nächsten KIPPLER und Kunstobjekte warten auf ihre Geburt,
PRODUKTE stapeln sich, wollen umgesetzt sein
und auch bei den IMMOBILIEN ist ein Objekt in Arbeit.
Dazu die Design-Auftragsarbeiten – wir haben zu tun!

Zum anderen werden wir eine neue Darreichungsform für das
Buerogefluester verwirklichen, so dass mehrere Posts auf der
Seite zu sehen sein werden und Sie einfacher wählen können,
was Sie interessiert.
Sie sehen, wir sind dabei und wir hoffen Sie bleiben uns treu!
Doch jetzt stossen Sie bitte auf uns an,
denn wie sagt M.-M-Westernhagen sehr richtig:
„Alle die von Freiheit träumen, dürfens Feiern nicht versäumen …“

IN DIESEM SINNE – EIN SCHÖNES WOCHENENDE

und bitte Weihnachtsgeschenke beim kreativbuero-berlin kaufen 🙂

 


1 Kommentar:
  1. Applaus, Applaus (ruft der kleine grüne Frosch aus der Sesamstraße)! Herzlichen Glückwunsch und alles alles Gute für die Zukunft an das gesamte Team.
    Vielen vielen Dank für dreihundertfünfundsechzig kurzweilige Posts.
    Viele Grüße
    Dr.SP
    P.S. Dankeschön auch für die lobende Erwähnung.
    P.P.S. Nein ich stottere nicht wirklich.

Melancholia

17. November 2015

 

PARIS  November 2015

 

Melancholia
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht uns allen einen friedlichen Tag

Kreuzzüge

14. November 2015

 

In einer globalisierten Welt brauchen wir keine Kreuzzüge um unsere Interessen durchzusetzen – wir schicken einfach deutsche Waffen.
Krisengebiete sind Absatzmärkte, so simpel ist das.
Und wenn dann die, die vor unseren Waffen fliehen, zu uns kommen, schwafeln Schäuble, Seehofer und Konsorten von einer „Lawine“ –
nur um ihre parteipolitischen Interessen durchsetzen zu können
und unserer Industrie weitere Kreuzzüge zu ermöglichen.
Und dann kommt die Gewalt zu uns nach Europa zurück,
trifft in Paris Menschen die nicht schuldig sind.

kreativbuero-berlin bleibt in dieser verlogenen Situation nur ein Zitat:
„Ich kann garnicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte.“
Max Liebermann

 

Ghostrider
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Wir wünschen unseren Lesern – „Trotz alledem und alledem“ –
ein friedliches Wochenende.

Ooch, Discounter in Berlin-Mitte heutsutage

11. November 2015

 

„Entschuldigung…?”
„Entschuldigen Sie bitte? Arbeiten Sie hier?”

 

„Nee! Ick arbeete da vorne und außerdem hab ick  jetz‘ Mittachspause!”

Ooch det is Berlin-Mitte:
Lesen Sie bitte auch 25.07.15  / 07.06.15 / 09.04.15 / 18.03.15 / 21.02.15 / 05.02.15 und 09.01.15

 

Mittachspause...?

Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

Dit kreativbuero wünscht, dat Se sich heut nisch ärjern (lass’n) müss’n

Diebstahlprävention

8. November 2015

 

Damit Diebstähle in Zukunft unterbleiben können,
haben wir uns eine dezente Hausbar zugelegt.
So funktioniert Diebstahlprävention:
Bis hier der BRANDSTIFTER-GIN gefunden ist …

 

Hausbar

 

kreativbuero-berlin wünscht einen vollständigen Sonntag

„Tretminen“

5. November 2015

 

Wir wissen nicht genau wie sich die Lage in anderen Städten darstellt, doch in Berlin gibt es sie immer noch:
„Tretminen“ , „Bellobollos“ oder trivial „Hundehaufen“.
Die machen sich – böswillig getarnt unter gefallenem Laub –
im Moment besonders widerlich.

Kreativ wie immer haben wir die Lösung.
Da ´Rasen sprengen` im Herbst nicht mehr nötig ist:

 

Für die nachlässigen Besitzer der pelzigen Stadtbewohner –
das Stöckchenspiel!

 

Struppi auf Abwegen
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht einen sauberen Tag!

Werbung

3. November 2015

 

Werbung in eignener Sache liebe Leser:

Reicht doch bitte unsere Adresse an Freunde und Bekannte weiter,
das unterstützt uns. www.kreativbuero-berlin.de

Am liebsten sind uns Kommentare wie diese:

 

Facebook
Graffities gesichtet vom kreativbuero-berlin. Hier geht’s zu allen Sehstücken.

kreativbuero-berlin wünscht sich einen beworbenen Tag –
vorab vielen Dank!

Ooch det is Berlin-Mitte … (2)

31. Oktober 2015

 

 

Berlin Kreuzberg –

ein Mythos, in dem das Team vom kreativbuero-berlin Jahrzehnte lebte bzw. immer noch gerne lebt. Doch die Mediengeilheit des Bezirks in letzter Zeit ist schwer nachvollziehbar:
Mögen Transgender-WCs und die angestrebten Coffee-Shops zum Grasverkauf noch etwas mit der Realität zu tun haben, ist der jetzige Vorschlag zur ´Beschlagnahme leerer Wohnungen zur Flüchtlingsunterbringung` reiner Populismus und grenzt schon an Seehofer-Niveau. Macht sich dufte, dass im Kreuzberger Edel-Quartier ´Riemers Hofgarten` 40 Luxushütten leer stehen. Die kennt im Viertel jede(r)  – und alle „regen sich uff“, da kommt die Beschlagnahme-Idee gerade Recht. Ups – „Recht“? Genau hier hängt der berühmte Haken: Es dauert methusalistisch lange gerichtlich Wohnraum zu beschlagnahmen und für die jahrelang entstehenden Kosten könnten wir Flüchtlinge und Wohnungslose im Hotel Adlon in Berlin-Mitte einquartieren.  Das weiß die Bezirks-Verordneten-Versammlung Kreuzberg doch ganz genau – was sollen solche Propaganda-Mätzchen? Hauptsache Presse?
Achtung, Freunde – die Glaubwürdigkeit leidet!
Wir haben den Karneval der Kulturen, das 1. Mai Fest und bei jungen Menschen weltweit einen guten Ruf, Kreuzberg braucht keine weitere Medienaufmerksamkeit – die BVV anscheinend schon.
Vorsicht ´Volxvertreter`,
es sind schon andere nach Bayern ausgewiesen worden! 🙂

kreativbuero-berlin wünscht einen bescheidenen Tag

… und, dass Sie uns am 7.11.2015 beim ArTminius21 Kunstmarkt
in Moabit besuchen kommen!

Wir nehmen hier kein Blatt vor das Gebläse

28. Oktober 2015

 

Ist der Sommer vorbei?
Man hört es deutlich.
Es wird wieder geblasen.
Selbst durch das geschlossene Fenster ist es zu vernehmen –
der Kampf mit dem Laub ist aufgenommen!
Grimmig-vermummte Gestalten nehmen ihre Waffen in die Hand mit dem Ziel dem lautlos-gefallenen Gegner den Todesstoß zu versetzen. Dieser ´Laubbläser-Sound des Todes` fährt mir in Mark und Bein,
lässt mich aus dem Tiefschlaf aufschrecken und an den Ausbruch mindestens eines Bürgerkrieges denken. Ich fühle mich extrem genervt: nicht nur von dem Lärm, nein, habe ich doch gerade so etwas sommerlich Schönes geträumt. Und ganz ehrlich – was haben diese Laubfrevler eigentlich gegen den Anblick der harmlos-bunten, von der Natur wunderschön gestalteten Blätter, die uns eigentlich nur signalisieren:
noch ist der Sommer nicht ganz vorbei …
Gebläse go home!

 

Laub

Frau V. , Herbst 2015

Entspannten Sonntag

25. Oktober 2015

 

Hallo Ihr Lieben,

kreativbuero-berlin ist im relaxten Sonntag!

Folgt uns doch …

Einfach das graue Wetter vergessen, klicken (↓) und entspannen.

 

 

100_0732

Schönen, entspannten Sonntag für Euch!

In Frankreich

23. Oktober 2015

 

… wird an dieser Stelle Menschen mit Gehbehinderung anscheinend das am meisten verbreitete Schmerzmittel der Welt angeraten und gleichzeitig dafür gesorgt, dass der Zugang zur Verbreitungsstelle für sie frei bleibt. Wir finden das schwer in Ordnung, doch sollte für Alle gelten: „Don’t Drink and Drive!“ Sonst besteht ein hohes Risiko, dass sich die
Situation noch böse verschlimmert …

 

Photo 13-10-15 23 45 32

Das kreativbuero-berlin wünscht einen nachsichtigen Tag


3 Kommentare:
  1. Schon seltsam die Franzosen. An den Schildern mit Geschwindigkeitsbegrenzung steht oft „Rappel“. Dort muss man wohl erst alle Schrauben nachziehen bevor man zu schnell fährt.

  2. Aber, aber Herr Doktor!
    „… zu schnell fährt.“ ?
    Sie doch nicht! Oder waren Sie mal wieder im ´lebensrettenden Auslandseinsatz`?
    Flotte Grüsse,
    Das Team

  3. Ne, aber habe in Frankreich Urlaub gemacht. Einmal 2 km/h zu schnell (92 statt < 90) macht 45 € und noch mal 4 km/h zu schnell (104 statt 100) macht noch mal 45 €. Selbstverständlich saß da meine Frau am Steuer (die das ganz anders sieht). Da hats dann gerappelt (zwischen uns). Vermutlich daher der Zusatz "Rappel" an den Schildern. Also liebe Frankreich-Touristen, immer schön aufpassen. Die Überaschungen kommen erst wenn man schon zu hause ist weil mit den modernen Kameras nicht mehr geblitzt wird und man es nicht bemerkt wenn man in eine Radarfalle geraten ist.
    F ist aber trotzdem ein sehr schönes Land.

Wie traurig!

20. Oktober 2015

 

Am 07.01. diesen Jahres posteten wir unten stehende Beschreibung –
leider ist die immer noch aktuell. Wie traurig!

p einliche
e pidemie
g eistloser
i ntoleranter
d eutscher
a rmleuchter

Letzteres könnte auch durch eindeutige Körperöffnungen
archetypisch passend brauner Natur ausgetauscht werden –
ganz nach Gusto.

Die ´besorgten Bürger` bereiten den Boden –
und die völlig Kranken brennen Häuser ab oder stechen um sich.
Welcher Flüchtling hat gezündelt oder in den letzten zehn Jahren
einen(!) Deutschen umgebracht?
Von unseren ´abgefackelten` Steuergeldern ganz zu schweigen:
Deutsche Faschisten haben im gleichen Zeitraum über 100 Menschen getötet.
Wer ist hier gefährlich?

kreativbuero-berlin wünscht uns Allen ein kultiviertes Deutschland


2 Kommentare:
  1. Zugegeben, die Gefahr welche von rechen Idioten ausgeht und sich verbreitet darf nicht unterschätz werden. Dennoch, warum bieten wir dieser Bewegung (rückwärts) eine so große öffentliche Plattform? 10000 Demoteilnehmer in Dresden (und natürlich mindesens ebenso viele Gegendemonstranten). Dagegen sind der Presse mehr als 200000 Demoteilnehmer gegen TTIP in Berlin allemal eine Randnotiz wert.
    Und redet hier noch jemand von unserem größten Problem, dem Klimawandel? Wieviele Flüchlinge aus aller Welt werden sich dadurch wohl noch auf dem Weg machen. Wenn das was noch kommt eine komplette Mahlzeit ist, dann haben wir jetz gerade mal einen hohlen Zahn gefüllt.
    VG Dr.SP

  2. Hallo werter Heilkundiger,

    vielen Dank für deinen klaren Kommentar.
    Die Realität der zukünftigen Umweltflüchtlinge zu denken ist mir nicht möglich –
    allein in Bangladesh leben 157 Millionen – an einer sehr flachen Küste.
    Dazu Mega-Citys am Meer, auch in Europa, das wird noch richtig ´lustig`.
    Mit diesen Horrorzenarien bin ich schlicht überfordert *meine Nerven!*,
    TTIP-Verschwörer, pegida-Wichtel und Bürokratie-Helden fördern genügend Ärger.
    Du weißt, dass ich in der Einschätzung der Umweltverschmutzungssituation mit dir
    d´accord bin – solidarische Grüsse,
    zaza

LADY RAINFOREST

17. Oktober 2015

 

Wir sehen ´Grün`!
Umweltpolitisch sowieso – Ihr kennt uns ja 🙂 –
jetzt schlägt es auf die KIPPLER-Familie durch.

Wir präsentieren die Dschungelkönigin:

LADY RAINFOREST

kreativbuero-berlin wünscht ein pflanzenreiches Wochenende

Grog

14. Oktober 2015

 

Die Heizung hochgedreht, unter der Kuscheldecke,
und den Grog in der Hand –
so hatten wir uns den „Goldenen Oktober“ nicht vorgestellt!
Trotzdem haben wir es tausendmal besser als die armen Teufel
die bei diesem Wetter draussen leben müssen –
und dass sind in unserem reichen Land nicht nur Flüchtlinge.
Während bewundernswerte Freiwillige Essen und heißen Tee aus-
schenken und die ´Tafeln` immer voller werden,
feiert Finanzminister Schäuble sein fettes Steuerplus.
Jetzt will er den Flüchtlingen die Stütze kürzen weil die zuviel kosten –
doch für „notleidende Banken“ hat der Herr Schäuble immer Geld.

Solltet Ihr also in diesen kalten Tagen einen Bettler sehen,
bitte nicht ´schäublen`. Zeigt Erbarmen, spendet ein bißchen.
Grog wärmt auch draußen.

kreativbuero-berlin wünscht einen wohltemperierten Tag

 

TTIP + CETA?

11. Oktober 2015

 

 

SEIT GESTERN IN DEUTSCHLAND NICHT MEHR SO EINFACH …

Menschenmenge

WAS FÜR EINE SCHÖNE DEMO IN BERLIN GEGEN TTIP und CETA!

Menschenmenge

HIER FÜR EUCH DER SUBJEKTIVE DOKOMENTATIONS-STRIP
vom Team kreativbuero-berlin:

 

ÜBER 200.000 PERSÖNLICHKEITEN DRÜCKTEN IHREN UNWILLEN AUS – ENTSCHLOSSEN, FRIEDLICH UND FANTASIEVOLL.
TTIP UND CETA WERDEN ES IN ZUKUNFT SCHWERER HABEN –
DA KANN DER SOZI-SIGI ANZEIGEN SCHALTEN SO VIEL ER WILL
UND MUTTI UNS WEITERE WACHSTUMS-SCHLAFLIEDER SINGEN,
WIR WOLLEN NICHT NOCH MEHR FÜR KONZERNE ZAHLEN!

kreativbuero-berlin wünscht einen hoffnungsvollen Montag


2 Kommentare:
  1. Danke danke danke, dass ihr dem Thema den Platz einräumt den es verdient hat. Unser Apell an alle : wehrt euch gegen diesen lange überholten Schwachsinn.

  2. Aber gern, verehrter Herr Dr. Pieperling,
    wo „über den Löffel barbieren“ zur Politik wird – wird Widerstand zur Pflicht.
    Zumal unserem Rechtssystem – bzw. dem BGB – aus gutem Grund private Schiedsgerichte fremd sind. Es gibt diese Gerichte in Deutschland zwar schon lange, jedoch nicht mit wirklichen Kompentenzen. Wir halten die Auslagerung von staatlichen Verantwortlichkeiten der Judikative ins Private schlichtweg für Rechtsbruch an unserer Verfassung und die laufenden Geheimverhandlungen für extrem undemokratisch.
    Liebe Grüsse und ´No pasaran!`
    Das Team

´Wichtiges`- ein PRODUKT

9. Oktober 2015

 

Fliegende Blätter sind okay, voice-remember ist in Ordnung,
die Cloud zur Ablage dagegen extrem fragwürdig –
wohin mit den wirklich wichtigen Unterlagen?
Omas Foto, Opas Testament, der Schuldschein?
Wir empfehlen – voll old-fashioned:
Ausdrucken und ab in die Mappe `Wichtiges`!
Klicken sie die Roten     →                ↑ ↑ ↑ ↑ ↑ ↑ ↑
für den Dokumentenboten!

kreativbuero-berlin wünscht einen aufgeräumten Tag

Die Dienstagsantwort

6. Oktober 2015

 

 

Herbstefeu

… ist der Herbstefeu in seiner vollen Pracht!

Herbstefeu

kreativbuero-berlin wünscht einen rätselfreien Tag – bis morgen!

ALL ORGANIC

3. Oktober 2015

 

Don`t worry – it`s all organic 🙂

All Organic

Trotzdem – nur für Erwachsene!
kreativbuero-berlin wünscht ein entspanntes Wochenende


2 Kommentare:
  1. Seiet fruchtbar und ……………

  2. In der Spitze liegt die Hitze, ansonsten ziemlich blass und dünn.

Klicks

30. September 2015

Wieviele Menschen sich  für unsere Website interessieren,
können wir anhand der ´Klicks` sehen, die unser Server zählt.
Das ist natürlich spannend – und so entstanden folgene Sprüche:

„Wie gehts?“ „Klickt!“

„Ein Klick kommt selten allein!“

„Hallo – bei dir klickts wohl nicht mehr richtig?“

„Denk´ ich an Klicks, wohl in der Nacht –
hat der Server Murks gemacht!“

„Wenn du denkst es klickt nicht mehr –
putz den Bildschirm, siehst du mehr.“

„Hörst du im Traum die Klickies rattern –
wird einzig nur dein Lüfter klappern.“

„Mit 66 Klickies – da fängt das Leben an,
mit 66000 – da hat man Spass daran …“

kreativbuero-berlin freut sich auf mehr von diesem Klick-Stoff –
gebt unsere Adresse bitte an Andere weiter!  Achtung:
Nur an nette Menschen – wie die, die schon da sind.  🙂

www.kreativbuero-berlin.de

 


5 Kommentare:
  1. ich wollte hier einen Kommentar schreiben. Der wird aber nich angenommen. Bitte den Webmaster um Hilfe!
    LG Dr.SP

  2. Ne, klappt nicht, ich habe mehrmals versucht 66000 x Klick abzuschicken. Ihr habt wohl keine Vorstellung davon wie lange es dauert 66000 mal Klick zu schreiben, und das drei mal. Die nimmt das System offenbar nicht an. Leider nur als Rechenaufgabe wie oben. Seis drum, fühlt euch 66000 mal geklickt und seit glücklich.
    LG Dr.SP

    P.S.: an den Webmaster persönlich: hab da was im Briefkasten. Darf ich das erst Montag öffnen?

  3. Sehr verehrter Herr Dr. Pieperling,
    wir bitten den Systemfehler zu entschuldigen –
    und wehe Sie öffnen das Paket vor Montag! 🙂
    Best wishes,
    Das Team

Location

28. September 2015

Na bitte, so schön kann Montag sein:
Eben kam die Nachricht das Ihr in Zukunft KREATIVERIE und Umgebung als Hintergrund in einem Film sehen könnt – wir sind Location 🙂 Mehr dürfen wir nicht verraten. Noch nicht.
Weiter so Montag, weiter so …
Das Team vom kreativbuero-berlin


4 Kommentare:
  1. Wie? Mehr dürfen wir nicht verraten?

  2. Der Arzt macht aber auch niemanden den Mund wässrig und weckt keine Neugier.

  3. Aber, aber Herr Medicus-
    „Mund wässrig“ und „keine Neugier“?
    Da haben Sie die Schönheitschirurgen in Ihrer Zunft vergessen 🙂
    Liebe Grüsse,
    Das Team

Brandenbürger

26. September 2015

 

FAHREN SIE IM HERBST DURCH DIE RUHIGE UND BESINNLICHE BRANDENBURGER LANDSCHAFT …

 

Allee

 

… LANDEN SIE MIT EINEM BISSCHEN GLÜCK IM KARNEVAL!

 

Sollten Sie die Bilder größer wollen, einfach anklicken


KREATIVE BRANDENBÜRGER –
das Land Brandenburg wird heute 25 Jahre alt!

kreativbuero-berlin dankt für die dollen Puppen und wünscht auch
Ihnen / Euch einen phantasievollen Tag

Heute beginnt der Herbst

23. September 2015

 

Heute beginnt der Herbst
Die Gänse am Gülper See in Brandenburg wissen es

 

AB HEUTE HERBST! YEAH!

ENDLICH NICHT MEHR DRAUSSEN SEIN MÜSSEN!
KEINE LANGWEILIGEN GRILLABENDE MEHR!
MEHR ZEIT FÜR COMPUTER UND TV!
FÜR GESPRÄCHE!
FÜR SEX!

ENDLICH!

kreativbuero-berlin versucht uns allen Mut zu machen
und hofft auf einen ´Goldenen Oktober` 🙂

Brandstifter

20. September 2015

 

Erst zündeln – und dann „Feuer“ schreien,
das ist ein probates Mittel von Politik und Wirtschaft.
Die ´Agenda 2010` beschwor die soziale Sicherheit um dem Markt Tür und Tor zu öffnen, die ´Riester-Rente` warnte vor Armut im Alter –
einzig für die gigantischen Umsätze der Versicherungsindustrie. Wollen Sie von dieser Rente profitieren müssen Sie über 90 Jahre alt werden –
der Kaberettist Volker Pispers nennt das treffend „ambitioniert“.
´Achtung vor den Bevölkerungszuwächsen` hieß die Losung für ostdeutsche Gemeinden nach Maueröffnung – allein um Müllverbrennungsanlagen und Abwasserwerke noch größer/teurer bauen zu können –
das zahlen wir heute noch.
VW warnt vor Umweltverschmutzung und wirbt in den USA mit niedrigen Abgaswerten seiner Diesel-Baureihen – doch laut Umweltbehörde nur, wenn die ´grünen Karren` an Prüfgeräte angeschlossen sind. Ansonsten rotzen die Auspuffrohre einen zehn bis 40 mal höheren Abgaswert hinaus. Software im Wagen erkennt die Prüfung und plötzlich wird aus der Dreckschleuder ein blauer Engel. Das ist die Abteilung BBBB =
´Besonders bedauernswert blöde Brandstifter – natürlich haben es die Amies bei nahezu 500.000 verkauften Autos irgendwann gemerkt,
jetzt wird es für den Konzern richtig teuer.
Und es geht viel mehr im ´Lobbyisten-Ländle`:
Bei uns heißt ein Geld spendierender Beelzebub `Atomkraftwerke`.
„Feuer“ ruft Angela M. und die Kraftwerkbetreiber gründen einerseits Bad-Banks um die enormen Mehrkosten des Rückbaus der AKWs durch Steuergelder finanzieren zu lassen und verklagen gleichzeitig die BRD auf Schadenersatz wegen entgangenem Gewinn (TTIP läßt grüßen).
Wozu Strom produzieren, wenn Anwälte das (Steuer-)Geld verdienen?

Brandstifter sind oft nicht nett.

 

Feuermelder

 

Aber – es geht auch anders:

kreativbuero-berlin präsentiert morgen einen ehrlichen Brandstifter –
und wünscht einen ´heißen` Tag!

SEHSTÜCKE Berlin: Moabit-Walk 2

17. September 2015

Graffitis.
Ggrraaffffiittiiss.
GRAFFITIS.
graFFiTis.
GrAfFiTiS.
gRaFfItIs.
G-R-A-F-F-I-T-I-S.
Sitiffarg.
g r a f f i t i s.

Hier gibt’s neue Graffitis  (←bitte anklicken) aus Berlin/Moabit.
Sanfte Grüsse an Colonia Claudia Ara Agrippinesium am Rhein

14. September 1990

14. September 2015

Gründungsdatum des „Human Genom Project“
zur Entschlüsselung des menschlichen Genoms.
Damals – vor nur 25 Jahren – wurde über die Machbarkeit des Unterfangens heftig diskutiert, wurden doch über 100.000 menschliche Gene erwartet. Es sind ´nur` 20- bis 30.000 Gene und seit dem April 2003 gilt das humane Genom als erschlüsselt. Eine große Leistung.
Später stellte sich heraus, dass Schweine in nur wenigen Prozent zum Erbgut des Menschen differieren. Bei einigen Anzugträgern der Republik hatten wir das schon vermutet – es wurde genetisch bewiesen.
Manchmal klappt das mit dem ´gesunden Menschenverstand` ja doch …

kreativbuero-berlin wünscht einen klaren Tag und empfiehlt unseren schrillen Thriller ´BÜROKRATEN STERBEN`

Der blumige Freitagspost

11. September 2015

… ist dieses mal eher beerig ausgefallen:

Beerengrüße

Einen gesunden Freitag wünscht das kreativbuero-berlin
Ein etwas verwirrter Webmaster

Halleluja!

9. September 2015

 

„Lobet und preiset die neue Polizei-Truppe des Innenministeriums!“
Hurra! Hurra! Hurra!
„Sie wird die Lücke zwischen GSG9 und Bereitschaftspolizei schließen.“
Heißa! Hopsasa! Wunderbar!
Sind wir die einzigen im Land die Notwendigkeit und Sinn der neuen, teuren Truppe bezweifeln? Weder Spiegel online noch Tagesspiegel oder Frankfurter berichten bis jetzt hinterfragend. Soweit wir das beschränkt überblicken, beschäftigt sich auch in den TV-Polit-Magazinen niemand damit, einzig die Gewerkschaft der Polizei wundert sich mit uns.
kreativbuero-berlin fragt sich weiterhin standhaft:
Wie haben wir bis dato mit dieser Polizei -„Lücke“ leben können?
Bleibt die GSG9 demnächst bei einem Anschlag zu Hause?
Oder gibt es eine andere Intention für neue B-Abteilung der „Terrorbekämpfung“? Gibt es Sonderbefugnisse, wie wird die Truppe ausgerüstet und wer hat die letztendliche Weisungsbefugniss bzw. Verantwortung?
Denn nicht in allem, was mit „Terrorbekämpfung“ beschriftet ist,
muß auch Terroristenbekämpfung drin sein.
Aus diesem Grund lesen Sie bitte unser

POLIT-PRODUKT 4: POLIZEI

 

kreativbuero-berlin wünscht einen bürgerlich-kritischen Tag

Herbstregen am Sonntag

6. September 2015

 

 

Herbstregen am Sonntag

 

Das kreativbuero-berlin wünscht eine klare Sicht!


1 Kommentar:
  1. Warum nicht gleich so. Endlich mal ein motivierender Regentag.

Mouse on Mars

3. September 2015

 

 

Mouse on Mars

 

Für weitere Arbeiten von zazart klicken Sie bitte  hier

kreativbuero-berlin wünscht einen bewegten Tag

Buch Eiland wächst

31. August 2015

Von unserem Buch Eiland (zu finden im SORTIMENT)
wird gerade bekannt gegeben:
Morgen gibt es drei frische Rezensionen –
keine Comix, reine Buchbesprechungen.
Viel Spass mit unserem kostenlosen Service 🙂

kreativbuero-berlin wünscht einen belesenen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.