Suche Menü

 

Liebe Mutti,

 

nachdem dir jeder Schwachmat ein Ultimatum stellen,
dir jede lebende Profilneurose in der CDU Drohbriefe schreiben darf,
möchte kreativbuero-berlin an ein altes Sprichwort erinnern:
„Wer braucht Feinde, wenn er solche Freunde hat.“
Na ja, du kennst das ja. Hast dich im Verein selbst nach oben gerempelt.
Du schwächelst, menschelst – jetzt sehen andere ihre Machtfantasien in erreichbarer Nähe oder ihr Gesicht im TV, so ist das im Rudel.
Gehts noch? Während Kriegsflüchtlinge an kalten Grenzen abgewiesen werden, läuft auf deren Knochen bei euch die Profilierungsparty heiß.
Viel Spass weiterhin mit deinen Freunden, den namentlich
Christlichen / Sozialen

 

kreativbuero-berlin wünscht unseren Freunden(!) einen dollen Tag 🙂

2 Kommentare Schreibe einen Kommentar

  1. Gelle, geht mir genauso. Ich könnte heulen wenn es nicht so traurig wäre. So aber ist mir zum kotzen ob der ganzen Doppelmoral. Jetzt verkaufen schon die Kurden ihre deutschen Waffen um Kohle für die Flucht zu haben. Für Sold ist kein Geld mehr da. Wie war das noch gleich mit der Bekämpfung der Fluchtursachen? Ich könnte. … Ach nee, lass es lieber. Mr. Merkel, tear down this (and your) walls. Und jedem der fürchtet sein Gartenbeet könnte schrumpfen oder beschädigt werden sei eine winterliche Wanderung quer durch Europa und nur mit dem was man tragen kann empfohlen. Erst vergleichbares vermag wohl die Energien der Machtkämpfe in sinnvoĺleres zu wandeln. Jürgen von Manger sagte immer „Mensch bleiben!“ (Leider kann ich den Dialekt nicht schreiben, geht aber auch so).
    Dr.SP

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.