Suche Menü

Von Island lernen, heißt siegen lernen …

Der englische (Mega-Geld-)Fußball verliert gegen ein Is(land?) mit weniger Einwohner als der Berliner Bezirk Pankow. Die Insel hat mehr Vulkane als Fußballspieler und gewinnt trotzdem! Dieser David-Sieg eröffnet nach FIFA-Bestechungen und Blatter-Skandalen einen echten Lichtblick für die ehrliche Welt des runden Leders. Bezeichnenderweise heißt der Schütze zum Siegtor „Sigthorson“.
Übrigens – diese Isländer haben ihren Staatspräsidenten wegen Korruptionsverdacht zum Teufel gejagt und vor wenigen Tagen den parteipolitsch „unbelasteten“ Historiker Johannesson ins Amt gesetzt. Da zur Wahl (unerwartet) noch viele Sportfreunde des kleinen Island in Frankreich weilten, wurde dort kurzerhand ein Wahllokal eröffnet. Wie beim Fussball:
„Schnell gesehen, schnell geschossen – gute Aktion!“

Die Achtung des kreativbuero-berlin vor den Wikingerenkeln steigt!

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.