Suche Menü

Stefan Hönerloh, eine Hommage

Der Maler Stefan Hönerloh setzt Häuserzeilen in Öl um –
Fassaden die auf den ersten Blick bekannt erscheinen –
und doch sind es Stadtansichten der Unmöglichkeiten.
Bei näherer Betrachtung erweisen sich Kollonaden im fünften Stock als unsinnig, amerikanische Fenster schieben sich unmerklich neben Butzenglas. Bei genauem Sehen kippen Perspektiven, Schattenwürfe werden unmöglich und Statik ausgesprochen fraglich.
Absolut präzise gezeichnet, mit mehreren Schichten Öl belegt, sind die großflächigen Formate einfach nur beeindruckend. Auch wenn die Abbildungen im Internet leider viel zu klein sind – es lohnt diesen Maler zu googlen und kennenzulernen.

zazart wird mit einem seiner Bilder den Arbeiten eines Herrn Hönerloh bei weitem nicht gerecht, doch möchten wir anregen, auf den Maler neugierig machen:
Morgen im Bürogeflüster – die Hommage an Stefan Hönerloh

kreativbuero-berlin wünscht ein interessantes Wochenende.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.