Suche Menü

Deutsche Bank

Die Deutsche Bank wird vom IWF als „gefährlichste Bank der Welt“ eingestuft. Nun ist der Laden noch nicht soweit, dass sie als Kunde des Nachts vor Managerüberfällen Angst haben müssten, wieso also „gefährlich“?
Nahezu 6000(!) Verfahren anhängig, Managementfehler in Serie und – grottenschlechte Bilanzen. Heute wurde ein kleiner Gewinn bekannt gegeben (20 Mio.), doch diese „Peanuts“ werden die Bude nicht retten. Vom bewegten Geld gehört der Bank nur ein Bruchteil – die Aussagen liegen zwischen 5 – und 7% und die verbrieften Risiken sind gewaltig. Eine finanzielle Bombe – und die wartet weiterhin auf ihre Entschärfung. Da wir bei einer „Schieflage“ eh mit unseren Steuergeldern bezahlen werden, wäre es vielleicht schlauer die Risiken gleich zu verstaatlichen?

kreativbuero-berlin wünscht Euch messerscharfe Bilanz-Gedanken

1 Kommentar Schreibe einen Kommentar

  1. Risiken Vergesellschaften?
    Das funktioniert doch anscheinend bei den Kosten für Atommüll und Endlager schon ganz wunderbar.
    Bleibt nur Sarkasmus. Liebe Grüsse,
    zaza

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.